close
News

U15 beendet die Saison als Letzter aber mit vielen Erfahrungen

 

Die U15 Saison war eine harte mentale Probe für unsere Tetenbulls – in der Regionalliga als Vorjahres-Landesmeister angetreten, zeigte sich sofort, dass die fast ausnahmslos jungen aufgerückten Vorjahres-U13er keine Schnitte gegen sehr starke Teams der Liga hatten. Die einzigen beiden Spieler, die von der LM-Truppe 2017 im U15 Team übrig geblieben sind, waren Goalie Anton Petrak und Captain Karl Scheffels – beide zwar sehr stark, aber leider bei den Spielen meistens nicht zur Verfügung: Karl hatte mehrere Landesmeisterwettkämpfe in der Leichtathletik zu absolvieren und verletzte sich schließlich langfristig am Knie – somit war er nur einmal dabei; Anton fehlte ebenfalls an vielen Spieltagen krankheitsbedingt.

In der Summe betrachtet wäre das Team sehr gut in der Verbandsliga aufgestellt gewesen statt in der Regionalliga. Immerhin gab es einen Sieg gegen Gettorf in der Hinrunde, und die Jüngsten Younis, Tjarde und Louis (alle U13er) tobten sich kampffreudig in der U15 aus und machten ihre Erfahrungen. Auch die drei Mädchen Sinja Schnoor, Franziska Frech und Karla Rother entwickelten ihre kämpferischen Stärken, vor allem durch ihre Ensätze als „Mädchenblock“, wo sie immer stärker wurden.

In der jetzt kommenden Saison werden die U15er Tetenbulls in der Verbandsliga mitspielen und so wieder von der Basis an aufbauen. Die Youngster werden noch drei Spielzeiten in der U15 bleiben und so dazu beitragen, dass die Bulls wieder stark werden!