close

Erwachsene

Aktuell

Zwei Heimpspieltage am Wochenende

Die Herren am Samstag, unsere U9 Tetenbulls am Sonntag: Die Erwachsenen müssen noch um den Klassenerhalt bangen und treffen auf die direkte Konkurrenz aus Bordesholm und die Hamburger Torhamsters. Die U9er bestreitet ihren allerersten Heimspieltag und freuen sich auf viele Zuschauer! Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg!

read more
Aktuell

Sieg und Niederlage für die Erwachsenen

Am dritten Spieltag der Saison in der Kleinfeld Regionalliga Nord konnten die Tetenbulls drei Punkte einfahren. Gegen den TSV Bordesholm besiegelte Enrique Ebert mit zwei Treffern in den letzten zwei Spielminuten den knappen 7:6 Sieg. Im zweiten Spiel des Tages unterlag das Team dem TSV Neuwittenbek mit 3:7: Insbesondere im ersten Spielabschnitt fehlte es an Zugriff auf das Spiel, sodass der Rucksack mit 1:4 zu groß für ein Comeback in Hälfte zwei war. Mit insgesamt 6 Punkten auf dem Konto steht das Team aktuell auf Platz 6 in der Tabelle, weiterhin viel Erfolg! Zur Tabelle.

read more
Aktuell

Großfeldteam in Liga ungeschlagen

Auch im zweiten Spiel der Saison geht unsere SG in der Herren Verbandsliga Nord als Sieger vom Platz. Gegen die SG Neuwittenbek/Kiel setzte sich das Team nach zwischenzeitlicher Führung (3:0 und 6:3) mit 6:5 durch. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

read more
News

Aus nach Penaltyschießen für die Tetenbulls

Pokalspiel

Die Herren der SG Tetenbüll/Siems/Wyk traten im Stenaline Floorball Deutschland Pokal- Wettbewerb gegen den Verbandsligisten UHC Elster aus Sachsen-Anhalt an und mussten nach beeindruckender Aufholjagd und Unentschieden nach Verlängerung (6:6) schließlich im Penaltyschießen die Waffen strecken: 6:7 lautete der Endstand nach dem entscheidenden Penalty.

Nachdem das erste Drittel aus Tetenbüller Sicht sehr schwach verlief (1:5), konnte sich die SG im 2.Drittel stabilisieren und setzte gute kämpferische Akzente. Das wurde mit Toren belohnt, so dass es nach 40 Minuten und drei Toren von Jonas Tietz nur noch 4:6 stand. Im dritten Drittel hagelte es 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten – so gelang der SG dann in doppelter Überzahl-Situation auch das 5:6 durch den Siemser Roman Gottschalk, kurz darauf folgte der Ausgleich. Trotz diverser Chancen blieb es beim 6:6, bis im Penaltyschießen die Entscheidung für die Sachsen-Anhaltiner fiel. (Tore: Cornils, 4xTietz, Gottschalk)

Pokalspiel

Im Ligabetrieb der Schleswig-Holsteinischen Verbandsliga starteten die Tetenbüller Herren derweil erfolgreich durch und stehen ebenso wie das U17 Großfeld-Team und die U15er (beide Regionalliga Nord) nach klaren Siegen auf Platz eins der jeweiligen Tabellen.

Weitere Fotos vom Spiel haben wir euch in dieser Datei zusammengestellt.

read more
News

Erwachsenen-GF: Geglückter Saisonstart mit viel Luft nach oben

Teamfoto

Eine neue Saison, eine neue Spielgemeinschaft und eine neue Liga. Der Reboot der Erwachsenenspielgemeinschaft ist ausgelöst. In dieser Saison gehen die Erwachsenen als SG Tetenbüll/Siems/Wyk in der Großfeld Verbandsliga Nord auf Torjagd.

Nach dem Wechsel von Flemming Per Kühl in die Schweiz und dem Karriereende von Francesco Witte wird die SG durch junge, verbandsligaerfahrene Spieler des Wyker TB ergänzt. Die neuformierte Spielgemeinschaft konnte zu Beginn der laufenden Saison erste Erfolge verbuchen. In einem Testspiel beim Zweitligisten TSV Neuwittenbek musste man sich zwar mit 10:4 (5:1, 1:0, 4:3) geschlagen geben, konnte aber in den Dritteln zwei und drei mit einer weitestgehend überzeugenden Abwehrarbeit glänzen. Nach einem aufgeregten ersten Drittel dauerte es fast bis zur zweiten Drittelpause, bis unser glänzend aufgelegter Keeper Matthias Maiworm wieder hinter sich greifen musste.

Teamfoto
Das letzte Drittel startete kurios durch ein Bully-to-Goal-Solo, im Team als klassischer „Vincent“ bekannt, von Kapitän Vincent Jackisch, der beim Bully den Ball nach vorne in die gegnerische Hälfte, dann an einem Abwehrspieler vorbei und schließlich ins neuwittenbeker Tor legte. Bis kurz vor Schluss konnte die SG das dritte Drittel mit 1:3 für sich behaupten, ehe der Zweitligist nochmal alle Kräfte mobilisierte und das Ergebnis des Drittels auf 4:3 korrigierte. Das Testspiel zeigte auf beeindruckende Art und Weise, zu welcher Leistung die Jungs und Mädels der neuformierten Spielgemeinschaft in der Lage sind und machte Mut und Laune auf die bevorstehende Saison.

Der erste Gegner der Saison sollte nun vergangenes Wochenende der TSV Schwarzenbek in Hamburg sein. Hier wollte man nahtlos an die Defenseleistung des Testspieles anknüpfen und auch in der Vorwärtsbewegung mehr Zug entwickeln. Das Spiel offenbarte aber stattdessen, dass für das gesamte Team noch viel Luft nach oben besteht. Ein 2-Minuten-Powerplay nach 8:25 Minuten konnte wegen mangelnder Bewegung, unkluger ungenauer Pässe und kaum Zug zum Tor nicht genutzt werden. So dauerte es bis zur 13 Minute ehe Jannik Luther den 1:0 Führungstreffer markieren konnte. Weitere 6 Minuten später konnte Roman Gottschalk auf 2:0 erhöhen. Schon in der ersten Drittelpause war klar, dass gerade im Spiel nach vorne die Defenseline und der Center viel zu weit von der Offenseline entfernt agierten, nicht schnell genug nachrückten, aber auch die Offenseline zu wenig für den Aufbau arbeitete und es schlichtweg an Kreativität im Spielaufbau mangelte.

Dies wollte man nun im zweiten Drittel besser machen. Nur eineinhalb Minuten nach Wiederanpfiff kassierte Kapitän Vincent Jakisch eine 2-Minuten-Zeitstrafe wegen eines „Sonstigen Vergehens“. Aber auch die Schwarzenbeker entpuppten sich nicht als Powerplayspezialisten und konnten gegen eine souveräne Unterzahl der SG kein Tor markieren. Nach dem zwischenzeitlichen 3:0 durch Jonas Tietz konnte dann auch der Gegner durch Timo Meinhold zum ersten Mal jubeln. Bevor die Schwarzenbeker erneut zweimal einnetzten, konnte Roman Gottschalk mit dem 4:1 erneut jubelnd abdrehen. Eine halbe Minute vor Schluss des zweiten Drittels konnte auch Jonas Tietz sein Punktekonto mit dem 5:3 aufstocken.

Das letzte Drittel wurde wieder durch eine 2-Minuten-Zeitstrafe dieses Mal gegen die Schwarzenbeker wegen Stockschlags eröffnet. Auch dieses Powerplay spielte die SG zu schwach aus und konnte es nicht nutzen. Erst als die Spielerstärke auf dem Feld wieder ausgeglichen war, erhöhten Jannik Luther und Momme Cornils auf 6:3 bzw. 7:3. Nach einem weiteren Tor der Schwarzenbeker zum 7:4 passierte lange Zeit nichts mehr, ehe Jonas Tietz mit seinem dritten Treffer den 8:4 Endstand markierte.

Dieser souveräne und an sich nie gefährdete Sieg gegen den TSV Schwarzenbek kaschiert ein wenig die Baustellen, die sich in Mengen im Spiel offenbarten. Einige, wie beispielsweise das Zusammenspiel in den Lines, sind dem mangelnden gemeinsamen Training geschuldet, dass durch die großen Distanzen zwischen den SG-Teilnehmern nur in Trainingslagern möglich wäre. Andere Baustellen aber, wie das zu lange Halten des Balles, unkluge und ungenaue Pässe, viele Schwächen und Unkonzentriertheiten in der Ballannahme oder Ballmitnahme, sind Dinge, an denen wohl jeder Spieler noch arbeiten muss.

Für die SG geht es am kommenden Wochenende in der zweiten Runde des Floorball Deutschland Pokals hoffentlich erfolgreich weiter. Am Sonntag, dem 16.10.2016, ist der Verbandsligist UHC Elster (Sachsen-Anhalt) aus der Verbandsliga Ost Staffel 2 in Norddeutschland zu Gast. Bully ist um 13 Uhr in der Dreilandenhalle in Garding.

Für die SG spielten: Matthias Maiworm (T), Simon Schmüser (T), Jonas Tietz (3 Tore /3 Assist), Vincent Jackisch (K, 0/1), Roman Gottschalk (2/1), Mattia Bohnet, Momme Cornils (1/0), Alessio Witte, Jannik Luther (2/1), Henning Eggert, Finn Thomsen, Nicolai Petter

read more
News

Sieg zum Rückrundenstart

Video Floorball

Am vergangenen Wochenende starteten die Erwachsenen erfolgreich in die Rückrunde. U17 Spieler Enrique Ebert konnte ein starkes Debüt geben und wird ab sofort im Kader stehen.

Obwohl die SG ein paar Verletzte kompensieren musste (Jens Grehm, Jonas Tietz, Tim Nielsen, Finn Thomsen, Anni Dibbern und Philip Segeltz mussten aussetzen), gelang ein guter Start ins Spiel: Kapitän Flemming Kühl erzielte nach 5 Minuten den ersten Treffer. Nach vorne machte das Team ein gutes Spiel, jedoch mangelte es wie so oft in dieser Saison hinten an der nötigen Konzentration: Flensburg konnte zwei Fehler nutzen und mit 2:1 in Führung gehen.

Danach schienen sich unsere Jungs und Mädels wieder gefangen zu haben. Flemming Kühl erzielte seinen zweiten von insgesamt 5 Treffern, Frederik Trapp schoss das Team kurz vor der Drittelpause in Führung. Im zweiten Drittel stand die SG dann wieder sicher und konnte den Platz über die Außen und hinter dem Tor nutzen. Federik Trapp erzielte zwei weitere Treffer, jeweils nach einem Pass von hinter dem Tor. Für weitere Treffer sorgten Henning Eggers und Flemming Kühl: Dabei konnte Torhüter Matthias Maiworm, der heute als Angreifer spielte, seinen ersten Assist verzeichnen. Eine Überzahlsituation in der Mitte des Drittels kreierte gute Chancen, blieb aber leider ohne Zählbares.

Zwar kamen die Flensburger auch immer wieder zu Möglichkeiten, doch Leonie Korth konnte ihren Kasten für sehr lange Zeit sauber halten. Für die Entscheidung des Spiels sorgte dann ein Blitzstart ins letzte Drittel: In der 4. und 5. Spielminute trafen Alessio Witte, Nicolai Petter und die Flensburger ins eigene Tor. Weitere gute Möglichkeiten wurden in der Folge vergeben, jedoch konnte Flensburg noch einen Fehlpass abfangen und ihren 3. Treffer markieren. Flemming Kühl sorgte mit einem Doppelpack zum Ende des Spiels für den 12:3 Endstand. Am nächsten Spieltag kann der 3. Platz in der Tabelle mit einem Sieg gegen Bordesholm fast schon abgesichert werden. Wir wünschen viel Erfolg!

Für die SG standen auf dem Platz: [T] Leonie Korth, Jannik Luther (0+1), Frederik Trapp (3+0), Matthias Maiworm (0+1), Vincent Jackisch (0+2), Henning Eggers (1+0), Nicolai Petter (1+0), Francesco Witte (0+2), [C] Flemming Per Kühl (5+2), Mattia Bohnet (0+1), Alessio Witte (1+0), Enrique Ebert

read more
News

Nachgereicht: Sieg und Niederlage für die Herren

Jannik Luther

Auf dem Großfeld ist bei den Erwachsenen in dieser Saison etwas der Wurm drin: Nach der Niederlage in der Verlängerung gegen Gettorf, unterliegt das Team auch den Hamburgern in der Verlängerung. Im Spiel gegen Flensburg konnte dafür wieder gepunktet werden.

Anfang Dezember ging es für die Herren nach Elmshorn zum Spiel gegen Flensburg. Das Team trat zwar stark dezimiert mit nur 8 Feldspielern an, konnte das Geschehen dennoch von Anfang an kontrollieren. Das Team stand sehr Defensiv und kam durch schnell vorgetragene Konter immer wieder zu sehr guten Möglichkeiten. Zwar glichen die Flensburger nach dem 1:0 postwendend aus, doch weitere Treffer sollten den Gästen nicht gelingen. Am Ende stand ein deutlicher und verdienter 10:1 Sieg zu Buche.

Jannik Luther
Bereits eine Woche später trat das Team gegen Hamburg an, gegen die unbedingt ein Sieg hermusste: Da Gettorf alle bisherigen Spiele gewonnen hatten, wäre auf Grund der Niederlage gegen die SG Kölln-Reisiek das Erreichen des 1. Tabellenplatz ohne einen Sieg gegen Hamburg so gut wie unmöglich. Unser Team begann in allen Spielabschnitten sehr gut und konnte sich jeweils mit sogar 2 oder 3 Toren absetzen. Doch die Hamburger gaben sich nie auf und glichen bis zum Ende des Drittels immer wieder aus. Es mangelte an diesem Sonntag insbesondere in der Defensive, die Offensive lief sehr gut, auch dank Rückkehrerin Anni Dibbern, die im ersten Spiel seit gut einem Jahr gleich 4 Scorerpunkte beisteuern konnte!

Nach 60 Minuten stand auf der Uhr dann ein 10:10 Unentschieden, also ging es in die Verlängerung. Wenigstens jetzt sollte der Sieg her, doch nach einer verpassten Chance und trafen die Hamburger nach einem Konter mit ihrem ersten Schuss aufs Tor und entschieden das Spiel für sich. Damit rückt die Meisterschaft für den TSV in sehr weite Ferne und jetzt heißt es den 3. Platz abzusichern und im Kampf um den 2. Platz mitzureden. Der nächste Spieltag findet statt am 24. Januar in Bordesholm, dann gegen den PSV Flensburg. Wir wünschen viel Erfolg! Zur aktuellen Tabelle geht es hier!

read more
News

Niederlage in der Verlängerung

Video Floorball

Bericht: Philip Segelitz. Gestern mussten die Herren am zweiten Spieltag der Regionalliga Nord gegen das Team aus Gettorf antreten. Am Ende unterlag das Team denkbar knapp in der Verlängerung. Damit steht die SG auf Platz 3 der Tabelle und ist in den kommenden Partien unter Zugzwang.

Der TSV hatte für heute das Ziel gesetzt gut in den eigenen Reihen zu stehen, sich gut in der Verteidigung abzusprechen und von Anfang an wach zu sein. Hoch motiviert stieg das junge Team in das Match ein und gab von Anfang an hundert Prozent. Dies wurde auch gleich mit einem frühen Tor belohnt. Flemming Kühl trifft nach einem starken Solo zum 1:0 nach gerade mal 48 Sekunden. Dieser frühe Treffer sollte dem Team Sicherheit geben. In den letzten beiden Spielen, die das Team bestritten hat, lag der TSV beide Male mit 0:1 hinten.

Nach dem frühen Tor wurde das Spiel hitziger: Es gab mehr Zweikämpfe und beide Teams wurden lauter – und das schon nach nicht einmal 5 Minuten. Nach diversen Angriffen auf beiden Seiten traf das Team aus Gettorf zum 1:1 am Ende des ersten Drittels. Zwei Minuten später war das erste Drittel schon zu Ende – es ging also im nächsten Drittel wieder von vorne los.

Der Zwang zum Führungstreffer zog sich durch das zweite Drittel. Nach 15 gespielten Minuten war es Francesco Witte, der die Vorlage von Jens Grehm verwertete. Keine halbe Minute später dann die Antwort aus Gettorf – Ausgleich. Der TSV nun wieder angespornt, den nächsten Führungstreffer erzielen zu wollen, konnte 15 Sekunden nach dem Ausgleichstreffer die Führung durch einen Treffer von Mattia Bohnet wiedererlangen. Es wurde weiterhin um jeden Ballgewinn gekämpft und nun kam der TSV in Fahrt. 4:2 durch eine tolle Doppelpass-Kombination von Flemming Kühl und Henning Eggers.

Nun muss man diese Führung ausbauen und über die Runde kriegen – 20 Minuten werden noch gespielt. Direkt nach Wiederanpfiff verkürzt das Team aus Gettorf zum 4:3. Kaum eine Minute später konnte Neuzugang Jonas Tietz die Führung wieder ausbauen. In der Mitte des letzten Drittels trafen die Gettorfer per Fernschuss zum 4:5. Kurz vor Schluss dann noch der bittere Ausgleichstreffer und 40 Sekunden vor Schluss Unterzahl für die SG. Bis der Schlusspfiff ertönte passierte aber nicht mehr viel – es ging in den Sudden Death.

Dieses wussten die Gettorfer nach etwa 5 gespielten Minuten für sich zu nutzen, als sie unser Team stark unter Druck setzten und einen Ballverlust provozierten. Am Ende immerhin ein Punkt für die SG. In den kommenden Spielen muss die Mannschaft vor allem ihr Offensivspiel verbessern, es geht am 31.10. in der eigenen Halle gegen die SG aus Kölln-Reisiek.

read more
News

Ligaauftakt geglückt

Frederik Trapp

Für die SG Tetenbüll/Siems begann die Saison 2015/16 mit einem Sieg gegen die Aufsteiger der SG Bordesholm/Preetz. Unter den zehn Feldspielern fehlten unter anderem Flemming Kühl und Ruven Rödiger, dafür war jedoch Jonas Tietz dabei, der dazu sein Großfelddebut gab.

Pünktlich um 10 Uhr begann das Spiel, da die Bordesholmer jedoch tief standen, war von unserer SG Geduld gefordert, doch genau diese fehlte dem Team zu Beginn. Oftmals wurde hektisch gespielt, dementsprechend musste das Team dafür büßen: Nach knapp fünf Minuten konnten die Bordesholmer in Führung gehen. Dadurch schien unsere SG aber wachgerüttelt und konnte etwas mehr Kontrolle ins Spiel bringen.

Das Spiel wirkte von nun an geordneter, wobei immer noch kleine Fehler im Aufbau auftraten. Dennoch gelang dem Team der Ausgleich und kurz darauf auch die Führung, durch Treffer von Jonas Tietz und Francesco Witte. Der Start ins zweiten Drittel erinnerte leider aber wieder stark an den Anfang des ersten Spielabschnitts, die Folge: Ausgleich der Bordesholmer.

Frederik TrappFrederik Trapp kann sich in dieser Szene hinter dem eigenen Tor behaupten. Leider gelang es jedoch wieder nicht, die Null über eine lange Zeit zu halten.

Ab Mitte des Drittels schien der Schalter dann aber endgültig umgelegt: Es konnte eine 5:3 Führung bis zum Ende des Spielabschnitts herausgespielt werden. Die Tore erzielten Großfelddebutant Jonas Tietz, Francesco Witte und Finn Thomsen, der ebenfalls erst sein zweites Spiel auf dem Großfeld spielte.

Das letzte Drittel, welches, ausgenommen der letzten drei Minuten, das stärkste der Tetenbüller werden sollte, begann mit einem starken Treffer von Philip Segelitz. Nach 17 gespielten Minuten in diesem Drittel und zahlreichen Chancen, stand es 10:5 für die SG, nach weiteren Treffern von Nicolai Petter, Francesco Witte und Philip Segelitz. Die Bordesholmer machten zunehmend Druck und leider kassierte unsere SG noch drei unnötige Treffer.

Insgesamt aber ein verdienter, erarbeiteter Sieg, wobei vor allem die Defensvileistung noch ausgebaut werden muss. Am 11.10 muss sich das Team gegen die starken Gettorfer beweisen, die auch schon ihren ersten Sieg verbuchen konnten.

read more
News

Niederlage in letzter Sekunde

4 Sekunden vor Schluss platzten Tetenbülls Pokalträume: nach einem rasanten und an Spannung nicht zu überbietenden Pokalspiel der SG Tetenbüll/Siems gegen die niedersächsischen Regionalligisten TB Uphusen Vikings zog die SG am Ende den Kürzeren und mussten sich mit einem 11:12 geschlagen geben.

60 Minuten ging es auf und ab: die Vikings legten 8 Mal vor, Tetenbüll schloss auf. Wiederum legte die SG dreimal vor, zuletzt zum 11:10. Doch in der letzten Minute der regulären Spielzeit gelang es den Uphusenern, die Partie noch zu drehen:

Erwachsene_150920_Pokal (2)Zwischendurch kam der TSV immer wieder ran, am Ende jubelten leider die Vikings aus Uphusen.

38 Sekunden vor Schluss gelang dem stark attackierenden TB der Ausgleich zum 11:11. Dann ein ärgerlicher Fehlpass, der dem Uphusener Andreas Bosse direkt vor der Kelle landete, der dann eiskalt einlochte – vier Sekunden vor Abpfiff – 11:12 (5:5, 3:4, 3:3).

Erwachsene_150920_Pokal (16)Somit endete das Tetenbüll-Siemser Experiment “Deutschland-Pokal” bereits mit der ersten Partie. Nächstes Wochenende beginnt aber bereits der Liga-Spielbetrieb – das Ziel lautet: Landesmeistertitel. Auf Seiten der SG werden in dieser Saison einige neue Gesichter auflaufen. Das Team wird durch die Nachwuchsspieler Mattia Bohnet, Tim Nielsen und Finn Thomsen verstärkt. Alle drei konnte bereits im Pokalspiel einen klasse Einstand feiern.

read more
1 2 3
Page 1 of 3