close

Erwachsene

News

Auf dem Großfeld weiter ungeschlagen

Ruven Roediger setzt zu Schuss an

Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen kann der TSV auch im Rückspiel gegen den PSV Flensburg wieder punkten. Mit einem deutlichen 15:1 Sieg geht das Team als Tabellenführer weiter ungeschlagen in die Weihnachtspause.

Am 07.02. stand der letzte Spieltag des Jahres an: Auf dem Großfeld ging es für die Erwachsenen nach Elmshorn zum Rückspiel gegen Flensburg, die eine Woche zuvor noch mit 12:2 besiegt werden konnten. Allerdings musste der TSV im Vergleich zum letzten Wochenende auf Henning Eggers, Benjamin Kranz, Frederik Trapp und Liv Ipsen verzichten.

Der TSV erwischte wie so oft diese Saison einen guten Start und konnte durch Flemming Kühl in Führung gehen, der einen Abpraller im Slot nach Schuss von Ruven Roediger einnetzte. Wie auch im letzten Aufeinandertreffen konnten die Flensburger anschließend aber wieder ausgleichen. Im Konter kamen die Flensburger aus kurzer Distanz völlig frei zum Schuss.

Der TSV brauchte dann einige Minuten, um sich wieder zu erholen, bis Flemming Kühl mit zwei Treffern, Kapitän Jens Grehm und Philip Segelitz mit ihren jeweils ersten Saisontreffern sowie Francesco Witte innerhalb von drei Minuten auf 6:1 erhöhten. Den letzten Treffer des ersten Spielabschnitts konnte dann Ruven Roediger zum 7:1 beisteuern.

Ruven Roediger setzt zu Schuss anRuven Roediger konnte auch in seinem zweiten Spiel nach seiner Verletzung wieder eine starke Leistung abrufen und vier Scorerpunkte beisteuern.

Auch im zweiten Drittel machte das Team ein sehr gutes, konzentriertes Spiel. Nach nur einer Minute konnte Rickert Thiesen einen Befreiungsschalg der Flensburger an der Bande abfangen und mit einem sehenswerten Fernschuss in das lange Eck seinen ersten Treffer für die Erwachsenen überhaupt zum 8:1 nachlegen.

Nachdem Flemming Kühl das zwischenzeitliche 9:1 erzielte, musste Anni Dibbern für ihren ersten Saisontreffer nach einem langen Querpass nur ins leere Tor einschieben. Ein weiterer Treffer von Flemming Kühl machte den Vorsprung zweistellig, ehe Francesco Witte nach einer schönen Passstaffete vor dem Flensburger völlig frei auftauchte und das 12:1 erzielte.

Mit dem Ziel keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren ging es ins letzte Drittel. Der TSV ließ etwas lockerer und konnte dabei das Spiel mit einer soliden Leistung durchziehen. Ruven Roediger, Flemming Kühl und Francesco Witte sorgten noch für den 15:1 Endstand.

Damit steht der TSV weiterhin an der Tabellenspitze und trifft am 10.01.2015 auf den direkten Verfolger aus Kiel. Die Kieler konnten mit einem deutlichen 6:1 Sieg gegen Gettorf untermauern, dass sie in dieser Saison mit um den Titel spielen wollen. Wir wünschen dem TSV viel Glück und Erfolg für den Start ins neue Jahr!

read more
News

Tabellenführung ausgebaut

Jens Grehm am Ball

Nach dem dritten Spieltag der Großfeld Regionalliga Nord ist der TSV weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. Gegen den PSV Flensburg gelang ein deutlicher 12:2 Sieg, während alle direkten Verfolger Punkte liegen ließen.

Nach mehr als einem Monat ohne Spiel ging es am 29.11. nach Flensburg mit dem Ziel die nächsten drei Punkte einzufahren. Durch die Rückkehr von Anni Dibbern, Jannik Strohmeier und Ruven Roediger, sowie den Neuzugängen Rickert Thiesen (eigene Jugend) und Jannik Luther (PSV Flensburg), konnte das Team aus dem Vollen schöpfen und den Druck auf die Flensburger von Beginn an hoch halten.

Das Herrenteam der Saison 2014/2015Obwohl fünf Spieler am Samstag fehlten, konnte das Großfeldteam auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Doch der Start war alles andere als Optimal, da Benjamin Kranz nach nur 60 Sekunden eine 2‘-Strafe kassierte: Nachdem er etwas zu spät aus der Kabine wiederkam, sprang er gleich aufs Feld ohne vorher zu zählen wie viele Spieler bereits auf dem Feld standen. Allerdings konnte die anschließende Unterzahl dank langem Ballbesitz unbeschadet überstanden werden. Es dauerte aber ein paar Minuten bis der TSV richtig im Spiel war, ehe Flemming Kühl einen Pass von hinter dem Tor auf Frederik Trapp spielen konnte, der aus 2m Entfernung keine Mühe hatte das Tor zu treffen.

In der Folge hatte der TSV aber Probleme mit den tiefstehenden Flensburgern und das Kombinationsspiel wollte noch nicht so richtig funktionieren. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kassierte der TSV den Ausgleichstreffer. Der Treffer hatte aber auch etwas Gutes, da jetzt ein Ruck durch die gesamte Mannschaft ging und innerhalb der letzten drei Minuten traf das Team gleich drei Mal, allerdings wurde ein Treffer zu Unrecht aberkannt. Francesco Witte erzielte zunächst das 2:1 nach schöner Vorarbeit von Jens Grehm, anschließend legte Ruven Roediger nach Vorlage von Flemming Kühl nach.

Jens Grehm am BallVerteidiger und Kapitän Jens Grehm konnte die Offensive stark unterstützen und legte zwei Tore vor.

Das Mitteldrittel startete wie das Erste aufhörte: Der TSV setzte die Flensburger stark unter Druck und erzwang Fehler im Aufbauspiel. Im Zusammenspiel mit Jens Grehm erzielte Francesco Witte das 4:1, ehe Anni Dibbern einen Fehlpass der Flensburger abfangen konnte und für Benjamin Kranz vorlegte. Anschließend verflachte das Spiel aber langsam, zwar gab es noch einige gute Chancen, die der gut aufgestellte Goalie der Flensburger aber alle entschärfen konnte. In der Mitte des Drittels gelang Flemming Kühl ein weiterer Treffer, bevor die Flensburger mit ihrer zweiten echten Chance noch das 2:6 nachlegten.

Im letzten Drittel merkte man dann, dass der TSV deutlich mehr Reserven hatte und immer stärker wurde. Jannik Strohmeier traf nach nur zwei Minuten, bevor Flemming Kühl kurze Zeit später nachlegte. Weitere gute Chancen blieben in der Folge leider zu oft liegen, Ruven Roediger und Francesco Witte konnten in der 11. Minute aber nochmals einnetzen. Mit ihren jeweils zweiten Treffern in diesem Spiel markierten Flemming Kühl und Jannik Strohmeier den Schlusspunkt zum Endstand von 12:2.

Rickert Thiesen mit SpielübersichtRickert Thiesen konnte in seinem ersten Spiel für die Erwachsenen überzeugen und wird das Team fortan verstärken.

Damit steht der TSV weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und hat bereits drei Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Kieler. Der nächste Spieltag findet bereits am Sonntag in Elmshorn statt, dann geht es erneut gegen den PSV Flensburg.

read more
News

Deutlicher Sieg für die Erwachsenen

Flemming Kühl gegen die SG Kölln-Reisek

Am vergangenen Wochenende ging es für den TSV nach Gettorf zum zweiten Spiel der Saison und konnte wieder drei Zähler mit nach Hause nehmen, obwohl einiges vor dem Tor liegen gelassen wurde. Zumindest aber in der Defensive zeigte das Team eine starke Leistung.

Die Vorzeichen vor dem zweiten Spiel der Saison standen nicht besonders gut: Anni Dibbern, Benjamin Kranz, Henning Eggers, Kapitän Jens Grehm, Ruven Rödiger, Rickert Thiesen und Momme Cornils mussten absagen und so reiste der TSV mit nur 10 Feldspielern an. Dafür ganz neu dabei war der ehemalige Bundesligaspieler Vincent Jackisch, der in dieser Saison zum TSV Siems gewechselt ist.

Trotz umstellungen in beiden Blöcken begann der TSV gewohnt druckvoll und drängte die SG Kölln-Reisek von Beginn an in die eigene Hälfte. Auch in diesem Spiel sollte wieder ein schnelles Tor her. Es dauerte nur 28 Sekunden länger als zwei Wochen zuvor gegen den ETV: Ein auch heute wieder glänzend aufgelegter Flemming Kühl verwandelte noch in der ersten Spielminute von der Außenposition in den kurzen Winkel.

In den ersten 10 Minuten kamen die Kölln-Reiseker kaum aus der eigenen Hälfte, sodass einige hochkarätige Chancen produziert wurden. Jannik Strohmeier konnte zwar in der 5. Minute auf 2:0 erhöhen, doch viele Möglichkeiten blieben ungenutzt. Und wie es im Floorball nun mal ist: 11. Minute, erster Torschuss SG Kölln-Reisek, erstes Tor. Der TSV ließ sich davon aber nicht beeindrucken und machte weiter viel Druck. Francesco Witte profitierte in der 12. Minute von einem Fehlpass im Aufbauspiel der Elmshorner und erhöhte auf 3:1.

Kurze Zeit später belohnte sich der TSV für die Mühen und Jannik Strohmeier traf zum zweiten Mal auf Vorlage von Flemming Kühl. Kurz vor Ende des Drittels konnte Francesco Witte dann auch seinen zweiten Treffer nachlegen, nachdem sein Bruder Alessio einen Konter der Kölln-Reiseker abfangen konnte. Drittelstand: Ein verdientes 5:1.

Das zweite Drittel begann wie das Erste, doch diesmal wollte das Runde nicht wirklich ins Eckige. Das Team ließ hinten sehr wenig Möglichkeiten zu, verpasste es aber sich mit Toren für die gute Leistung zu belohnen. So wurde Chance um Chance vergeben und nach 20 Minuten hieß es immer noch 5:1.

Flemming Kühl gegen die SG Kölln-ReisekFlemming Kühl konnte auch im zweiten Spiel der Saison wieder ordentlich punkten.

Zum Start in die letzten 20 Minuten schwörte sich das Team nochmals ein, um die Torflaute endlich zu brechen. In der 3. Minute hatte Philip Segelitz dann eine gute Möglichkeit, wurde aber kurz vor dem Torschuss gefoult: Strafschuss für den TSV. Flemming Kühl trat an, tanzte den Torhüter aus und konnte zum 6:1 vollenden.

Doch die Kölln-Reiseker gaben sich noch nicht auf und grade nach dem 0:0 im Mitteldrittel setzten sie alles daran hier noch etwas zu reißen. Das Team kam jetzt vermehrt zu schnellen Kontern und die ansonsten sichere Schlussfrau Leonie Korth wurde in der 7. Spielminute ein zweites Mal überwunden. Doch Philip Segelitz hatte mit seinem ersten Saisontreffer keine zwei Minuten später die richtige Antwort parat. Den Schlusspunkt setzte Frederik Trapp, der nach Pass über die Bande hinter dem Tor keine Mühe hatte das leere Tor zu treffen.

Drei Minuten vor Schluss kassierte der TSV zwar noch eine 2′-Strafe, konnte einen Großteil der Zeit aber sicher runter spielen und hatte sogar noch die Möglichkeit auf 9:2 zu erhöhen, doch einen Pass auf Flemming Kühl, der frei am langen Pfosten stand, konnte die Verteidigung der Elmshorner noch grade so abfangen.

Neuzugang Vincent Jackisch freute sich über die gute Leistung der Mannschaft: “Das Team hat mich von Anfang an sehr gut aufgenommen und das Spiel hat mir ne menge Spaß gemacht!”. Nach zwei Spieltagen steht das Team vom TSV somit vor Kiel und Gettorf an der Tabellenspitze. Der nächste Spieltag findet erst Ende November statt, dann geht es an zwei Wochenende gleich zwei Mal gegen Schlusslicht PSV Flensburg, die ihre Auftaktpartie mit 0:7 gegen den Gettorfer TV verloren. Wir wünschen viel Erfolg!

read more
News

Starker Auftakt auf dem Großfeld

Tor gegen Hamburg

Auf dem Großfeld gab es am ersten Spieltag der Saison gleich die erste große Herausforderung für den TSV. In einem spannenden Spiel konnten die amtierenden Landesmeister vom ETV Hamburg bezwungen werden.

Trotz langer Verletztenliste und einiger Abgänge, ging das junge Tetenbüller Team mit hohem Selbstbewusstsein ins Spiel gegen Hamburg. Nachdem die Spiele in der letzten Saison jeweils mit einem Tor verloren bzw. gewonnen wurden, war bereits im Vorfeld klar, dass das erste Spiel der Saison sicher kein Spaziergang würde. Doch der TSV legte gleich richtig gut los und es dauerte nur 12 Sekunden bis Flemming Kühl einen Fehlpass der Hamburger abfangen und aus 10 Metern Entfernung im Tor unterbringen konnte.

Auch in der Folge gelang es dem TSV sehr gut das Aufbauspiel der Hamburger zu stören und gleichzeitig vorne immer wieder gute Möglichkeiten zu kreieren. Leider fehlte im Abschluss noch die nötige Präzision, sodass die Hamburger sich nicht lange bitten ließen ihre erste Tormöglichkeit gleich zu nutzen. Davon unbeirrt spielte der TSV weiter mutig nach vorne und wurde schließlich durch einen Treffer des heute sehr starken Jannik Strohmeier belohnt.

In der 16. Spielminute wurde es dann hektisch: Die Tetenbüller Defensive vergaß den Hamburger Kapitän alleine vor dem Tor und wurde eiskalt bestraft. Doch im direkten Gegenzug konnte Francesco Witte einen Fehlpass abfangen, sich durch die Mitte bis zum Hamburger Goalie durchdribbeln und mit der Rückhand ins kurze Eck treffen.

Tor gegen HamburgDank starker Offensivleistung, konnte der TSV sich gegen den letztjährigen Landesmeister durchsetzen.

Mit einem Tor in Front verschlief das Team die ersten drei Minuten des zweiten Drittels und wurde mit zwei Gegentoren bestraft. Keine zwei Minuten später konnte Flemming Kühl mit einem Schuss von Außen wieder ausgleichen und Neuzugang Ruven Roediger verwandelte weitere zwei Minuten später von der Mittellinie zur erneuten Führung. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels boten sich immer wieder gute Möglichkeiten für den TSV, die wiederum nicht genutzt werden konnten. Die Hamburger erspielten sich mit schnellen Kontern auch immer wieder gute Chancen, doch auch sie ließen viel auf der Strecke liegen.

Der Knoten platzte im letzten Spielabschnitt: Jannik Strohmeier erhöhte mit einem Doppelpack zum ersten Mal auf drei Tore Vorsprung, ehe eine Strafe wegen Handspiels gegen den ETV die Vorentscheidung brachte. Im Powerplay traf Francesco Witte sieben Minuten vor Schluss zum 8:5. Kurze Zeit später kassierte der TSV zwar selber eine Strafe, doch Ruven Roediger traf in der Unterzahl auf Zuspiel von Flemming Kühl zum entscheidenden 9:5. Zwei weitere Treffer für den ETV änderten nichts am Sieg für die Tetenbüller, da Flemming Kühl noch einen weiteren Treffer nachlegen konnte.

Mit diesem Sieg ist der TSV nun Tabellenführer vor dem Kieler Floorball Klub, der gegen den Gettorfer TV in letzter Minute mit 5:4 gewinnen konnte. Weiter geht es für den TSV zum nächsten Härtetest am 11.10. gegen die SG Kölln-Reisek, gegen die das Team im letzten Aufeinandertreffen in der Verlängerung unterlag.

read more
News

Start in die neue Saison

U17 Nordauswahl

Die neue Saison steht in den Startlöchern und der Trainingsbetrieb ist wieder im vollen Gange. Den Start am kommenden Wochenende machen aber nicht die Teams des TSV sondern die Auswahlmannschaften. Aber auch für den TSV dauert es nicht mehr lange bis zum ersten Einsatz, der für alle Teams am letzten Septemberwochenende geplant ist. Die U17 startet dabei vor heimischer Kulisse in die Saison.

Für die jungen Talente des TSV beginnt die Saison bereits an diesem Wochenende. Für Flemming Kühl und dem nach Lilienthal gewechselten Lukas Bieger geht es nach Baden-Württemberg zum Trainingslager der U19 Nationalmannschaft. Nur einen Monat nach dem Sommerlager trifft sich das Team für weitere 4 Trainingstage, um sich auf die WM im kommenden Jahr vorzubereiten. Nach starken Leistungen in den vergangenen Trainingslagern haben die beiden Tetenbüller sogar gute Chancen für den WM-Kader nominiert zu werden.

U17 NordauswahlDie U17 Nordauswahl testet am kommenden Wochenende in Hamburg.

Gleichzeitig sind Mattia Bohnet und Rickert Thiesen zur Nordauswahl eingeladen. In Hamburg findet ein zweitägiges Trainingslager der U17 Mannschaft statt. Nachdem der Kader zuletzt etwas dünn war, stehen hierbei auch Sichtungen neuer Spieler an.

Zwei Wochen später beginnt dann auch die Saison für die Teams des TSV: Am ersten Wochenende müssen dabei gleich alle Teams des TSV ran. Den Start machen die U15 und das Herrenteam am 27.09.2914. Für die U15 geht es mit dem neuen Trainer Wolfgang Witte nach Elmshorn zu den Spielen gegen die SG Kölln-Reisek und den Wyker TB. Das Großfeldteam fährt gleichzeitig noch ein paar Kilometer weiter bis nach Hamburg und trifft dort mit dem ETV Hamburg gleich im ersten Spiel der Saison auf einen sehr starken Gegner.

Am Sonntag starten auch U13 und U17 in die Saison. Für die Kleinen geht es auf die Insel nach Wyk auf Föhr. Gegen Gastgeber Wyker TB und den Gettorfer TV sollen die ersten Punkte her. Der erste Einsatz der U17 findet auf dem Kleinfeld in Garding statt. Das starke U17-Team hat in dieser Saison vermutlich die besten Chancen und Vorraussetzungen den Landesmeistertitel zu gewinnen. Dementsprechend freut sich das Team natürlich über jede Unterstützung und hofft auf viele Zuschauer! Da der Spielplan im Detail leider noch nicht verfügbar ist, reichen wir diesen nach.

Damit ihr euch gleich die wichtigsten Termine und Spiele in dieser Saison notieren könnt, haben wir euch  eine Liste aller Heimspieltage bei den Terminen zur Verfügung gestellt. Die Spielpläne und Tabellen findet ihr wie gewohnt auf den jeweiligen Teamseiten. Auch die Kaderlisten sind bereits überarbeitet und bereit für die kommende Saison.

read more
News

Vizelandesmeister auf dem Großfeld

Herrenteam am Ende der Saison 2013/2014

Nach der etwas verkorksten Hinrunde auf dem Großfeld hat der TSV durch Siege in den Rückspielen gegen Gettorf und Hamburg den zweiten Platz mit einem 6:4 Erfolg über den Kieler Floorball Klub sichern können. Dabei erreichten gleich vier Tetenbüller Spieler die Top 10 der Scorerwertung.

Nach der Niederlage in der Verlängerung gegen die SG Kölln-Reisek sahen sich die Erwachsenen am 12.04. in der Pflicht, drei Zähler zu holen und den zweiten Platz zu sichern. Dabei musste das Team allerdings erneut auf Flemming Kühl verzichten, dafür kehrte Benjamin Kranz zurück ins Team. Während die Kieler von Anfang an relativ tief standen und auf Konter warteten, versuchte der TSV von Anfang an Druck auszuüben und kam so zu einigen guten Tormöglichkeiten.

Doch gleich beim ersten Angriff musste Anton Titarenko in seinem letzten Spiel für den TSV hinter sich greifen. Nach 122 Sekunden gingen die Kieler nach einem schnellen Konter in Führung, weil die Tetenbüller Defensive es verpasste die Mitte richtig zuzustellen. Das Team ließ sich davon jedoch nicht beirren, nur für einen Torerfolg sollte es nicht reichen. In der 9. Minute setzte sich Anni Dibbern nach einer Balleroberung an der Mittellinie im Zusammenspiel mit Francesco Witte gegen die Kieler Defensive endlich durch und erzielte den Ausgleichstreffer.

Keine drei Minuten später legte Francesco Witte dann sogar noch auf 2:1 nach: Aus kurzer Distanz schaltete er nach einen halbhohen Ball von Benjamin Kranz im Slot am schnellsten und erzielte den nächsten Treffer für den TSV. Auch in der Folge konnten weiter gute Tormöglichkeiten kreiert werden, doch wie so oft in dieser Saison scheiterten die Jungs und Mädels an sich selbst. Auch eine Überzahlsituation kurz vor Ende des Drittels vermochte dem Team nicht helfen: Drittelstand 2:1 für den TSV.

Im zweiten Spielabschnitt kassierte Benjamin Kranz nach nur 65 Sekunden eine Strafe und musste für zwei Minuten auf die Bank. Doch die wirkte wie ein kleiner Weckruf für den TSV, Michel Mumm tauchte in der Unterzahl plötzlich frei vorm Kieler Tor auf und erzielte sein erstes Saisontor. Als wenn er alle verpassten Chancen der Saison in zwei Minuten wieder gut machen wollte, legte er in der 25. Spielminute zum 4:1 nach. Doch nur zwei Minuten später war es wieder ein schneller Konter der Kieler, der nach Abpraller zum 2:4 Anschlusstreffer im Tetenbüller Tor versenkt wurde.

Genau drei Minuten brauchte Anni Dibbern dann aber, um den alten Abstand nach Vorlage von Benjamin Kranz wieder herzustellen. Und weil ihr das Toreschießen heute so viel Spaß machte, legte sie in der 16. Spielminute ihren dritten Treffer nach. Trotz einiger aussichtsreicher Chancen gelang es dem TSV dann aber nicht bis zur Drittelpause weitere Treffer zu markieren. Stattdessen wurde der Start ins Schlussdrittel völlig verschlafen und keine drei Minuten gespielt, musste Anton zum dritten Mal hinter sich greifen.

Der TSV zeigte sich schnell wieder konzentriert und fokussiert, doch der Kieler Schlussman René Potthoff (eingewechselt nach 40 Minuten) hatte ein ums andere Mal etwas gegen weitere Treffer des Tetenbüller Teams einzuwenden. Die zunächst stabile Defensive begann gegen Ende des Drittels aber immer mehr zu wanken und der TSV ließ sich zum Schluss viel zu oft leicht auskontern. Trotzdem gab es kurz vor Schluss noch eine richtig gute Chance für unser Team, Francesco scheiterte im 1 vs. 0 aber wieder am immer stärkeren Kieler Torhüter. Im Gegenzug konnte Kiel dann sogar noch den 4:6 Anschlusstreffer landen, welcher jedoch keine gravierenden Folgen für den Ausgang des Spiels und die Situation in der Tabelle hatte.

Herrenteam am Ende der Saison 2013/2014>Das Großfeldteam beim Saisonabschluss gegen den Kieler Floorball Klub.

Am Ende gewann der TSV verdient und konnte sich über den zweiten Platz hinter dem ETV Hamburg freuen. Ein großer Dank am Ende dieser Saison geht an Anton, der im kommenden Jahr wieder für den TSV Neuwittenbek – dann in der 2. Liga – auflaufen wird. Bereits jetzt steht fest, dass auch Michel Mumm und Marcel Petschow in Zukunft nicht mehr für den TSV spielen werden: Zwecks Ausbildung/Studium steht jeweils der Umzug bevor, wobei zumindet sicher ist, dass die beiden leider nicht an der Westküste bleiben. In der nächsten Saison soll trotzdem wieder angegriffen werden, damit der Landesmeistertitel nach drei Jahren wieder an die Nordsee zurückkehrt!

read more
News

Rückschlag im Kampf um Platz 2

Herrenteam am Ende der Saison 2013/2014

Die Erwachsenen unterlagen am vergangenen Wochenende stark dezimiert der SG Kölln-Reisek erst in der Verlängerung. Am letzten Spieltag steht das Team unter Zugzwang und muss gegen den Kieler Floorball Klub unbedingt punkten.

Ohne Michel Mumm, Flemming Kühl, Jens Grehm, Frederik Trapp, Henning Eggers, Jannik Strohmeier und Anton Titarenko reiste das Großfeldteam des TSV am Samstag nach Hamburg zum Spiel gegen die SG Kölln-Reisek. An Antons Stelle gab Simon Schmüser sein Debüt in dieser Saison. In der Anfangsphase waren beide Teams darauf bedacht keine Fehler zu machen und entsprechend rar waren die Torchancen.

Herrenteam am Ende der Saison 2013/2014Das Großfeldteam hat am 12.04. die Chance die Vizelandesmeisterschaft zu sichern.

Besonders beim TSV litt das Offensivspiel unter der Umstellung in den Reihen, doch in der 9. Minute konnte Lukas Bieger nach Doppelpass mit Philip Segelitz aus 8 Metern halbrechter Position vollenden. In den folgenden Minuten erspielte sich der TSV bessere Chancen, doch war nicht in der Lage sie zu nutzen. Auf der anderen Seite kam die SG Kölln-Reisek immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten, doch Simon Schmüser war auf dem Posten.

In der 18. Minute kam die SG dann aber doch zum Ausgleich nach einer unübersichtlichen Situation im Slot des TSV. Nur 34 Sekunden später folgte sogar noch der Führungstreffer durch die SG, doch Lukas Bieger ließ sich keine 30 Sekunden später aus ähnlicher Position wie beim ersten Tor nicht zwei mal bitten und netzte zum 2:2 ein. Das zweite Drittel begann stärker als die ersten 20 Minuten und Anni Dibbern erzielte nach nur zwei Minuten aus kurzer Distanz den Führungstreffer.

In der Defensive sorgten kleine Unstimmigkeiten und das Fehlen der letzten Konsequenz in der Folge dafür, dass die SG immer wieder zu guten Chancen kam. Innerhalb von vier Minuten kassierte der TSV Mitte des zweiten Drittels gleich zwei Gegentore und lief in den letzten 20 Minuten einem Rückstand hinterher.

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts erzielte Alessio Witte den 4:4 Ausgleich und hielt den TSV im Spiel. Nach einem weiteren Treffer für die SG konnte Anni Dibbern mit ihrem zweiten Treffer in der 50. Minute während eines Powerplays erneut ausgleichen. Die letzten 10 Minuten des Spiel verliefen relativ unspektakulär, die größte Chance hatte aber noch der TSV in der letzten Sekunde des Spiels: Nur der Pfosten verhinderte den Last-Minute Sieg.

In der Verlängerung begann der TSV engagiert und erspielte sich zwei gute Chancen, die nur knapp ungenutzt blieben. Doch die Bestrafung folgte auf dem Fuße: Nachdem ein Ball nicht konsequent aus dem Slot geklärt wurde, hatte die SG Kölln-Reisek das Glück auf ihrer Seite und erzielte den Siegtreffer. Durch die Niederlage der Gettorfer im Spiel gegen Hamburg hat der TSV im Kampf um Platz zwei aber das Heft noch selber in der Hand. Ein Sieg gegen das Schlusslicht aus Kiel reicht um sich vor den Gettorfer TV zu schieben, doch auch die Kieler müssen unbedingt punkten, sodass es am letzten Spieltag nochmals richtig spannend werden könnte.

read more
News

Sieg im Spitzenspiel

Neuzugang Anton Titarenko

Am Sonntag gewann der TSV das Spitzenspiel der Großfeld Regionalliga gegen den ETV Hamburg mit 5:4. Nach den Niederlagen im Hinspiel und gegen den Gettorfer TV dürfte die Meisterschaft allerdings bereits abgefahren sein. Der TSV muss auf einen Stolperer der Hamburger hoffen.

Nachdem es im Hinspiel in einem spannenden Spiel trotz zweier Zwei-Tore Führungen für den TSV am Ende nicht zum Sieg gereicht hatte, sollte im Rückspiel die Revanche glücken. Der TSV begann engagierter und wacher als die Hamburger und konnte bereits in der ersten Minuten einige Fehler im Hamburger Aufbauspiel zu guten Chancen nutzen.

Flemming Kühl erlöste die Mannschaft in der 7. Spielminute dann endlich: Nach einem Freischlag aus der Ecke zielte er aus spitzem Winkel genau und traf auf halber Höhe ins kurze Eck. Doch gleich der nächste Angriff verhalf den Hamburgern im Spiel zu bleiben: Aus beinahe unmöglichem Winkel fand der Ball irgendwie den Weg am ansonsten starken Tetenbüller Schlussmann Anton Titarenko vorbei ins Tor.

Doch das Team knüpfte an die anfängliche Leistung an und erspielte sich weiter gute Chancen. Francesco Witte konnte mit einem Doppelpack in der 13. und 14. Minute eine 3:1 Führung herstellen. Leider konnte die starke Dominanz im ersten Spielabschnitt nicht weiter in Tore umgemüntzt werden, sodass sich die Jungs und Mädels mit Zwei-Tore Führung in die Pause verabschiedeten. Die Ansage in der Kabine war klar, es musste jetzt schnellstmöglich ein Tor her um die Hamburger auf Distanz zu halten

Leider war dann das Gegenteil der Fall: Nach einem Konter standen die Hamburger zu dritt vorm Tetenbüller Tor und hatten keine Mühe den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Hamburger waren jetzt besser im Spiel, doch erspielten sich auch unser Team jede Menge hochkarätige Möglichkeiten. Bereits jetzt war klar, dass das knappe Ergebnis nur dem schwachen Torabschlüssen des TSV geschuldet war. In der 38. Minute durfte endlich wieder gejubelt werden: Flemming Kühl setzte von der Mittellinie zum Schuss an und versenkte den Ball glücklich, da abgefälscht, in den Maschen.

Wieder hatte der TSV mit einer Zwei-Tore Führung beste Karten in der Hand, musste aber nach nur einer Minute im Schlussabschnitt den erneuten Anschlusstreffer hinnehmen. Flemming hatte eine Minute später aber wieder eine Antwort parat: Nach Doppelpass mit Henning Eggers setzte er sich an der Mittellinie im 1 vs. 2 durch und hatte dann freie Bahn zu seinem dritten Treffer in diesem Spiel.

In der Folge verteidigte der TSV konzentriert und ließ nur wenige Abschlüsse der Hamburger zu, doch nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung waren die Hamburger in der 49. Spielminute plötzlich alleine vorm Kasten des TSV und markierten den Treffer zum 5:4. Jetzt waren die Hansestädter wieder am Drücker, machten Druck bis zur Grundlinie und erzwangen so einige Fehler, Anton Titarenko war aber jederzeit zur Stelle und konnte die Abschlüsse entschärfen.

Neuzugang Anton TitarenkoIn der Schlussphase hielt Anton den Sieg für die Tetenbüller fest.

Kurz vor Schluss dann beinahe noch der Ausgleichstreffer mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz, doch im letzten Moment brachte Anton die Hand an den Ball und fälschte neben das Tor ab. Die letzte Minute konnte dann mit viel Ruhe runtergespielt und der Sieg gesichert werden.

In zwei Wochen geht es für das Großfeldteam dann nach Hamburg um gegen die SG Kölln-Reisek drei Punkte einzufahren und an den Hamburgern dran zu bleiben. Sollten diese gegen Gettorf oder die SG Kölln-Reisek stolpern, könnte der Kampf um die Meisterschaft nochmal richtig spannend werden! Wir wünschen viel Glück und Erfolg!

read more
News

Revanche geglückt

Tor gegen den Gettorfer TV

Nach der 3:5 Niederlage im Hinspiel gegen den Gettorfer TV konnte sich das Herrenteam am vergangenen Sonntag mit einer starken kämpferischen Leistung einen 6:4 Sieg einfahren. Auf Grund der besseren Tordifferenz steht das Team jetzt auf Platz zwei in der Tabelle.

Im Duell um Platz zwei traf das Großfeldteam dezimiert auf den Gettorfer TV: Neben Lukas Bieger, der verletzt passen musste, fehlten Nicolai Petter, Alessio Witte, Frederik Trapp, Torge Hansen und Henning Eggers. Doch der TSV begann konzentriert und erspielte sich anfangs eine deutliche Überlegenheit. In der 4. Minute traf Francesco Witte mit der Rückhand aus kurzer Distanz, nachdem Anni Dibbern einen hohen Ball an der Bande abfangen konnte.

Doppeln in der EckeGettorf doppelte immer wieder in den eigenen Ecken und machte es dem TSV in der Offensive schwer.

In der Folge gab es aber immer wieder kleine Ungenauigkeiten in der Offensive, sodass nur wenige Angriffe den Weg zum Tor fanden. Auf der anderen Seite kamen die Gettorfer immer wieder zu guten Kontern, die Anton Titarenko aber allesamt entschärfte. In der 12. Minute war es dann aber Flemming Kühl, der einen Abpraller nach Schuss von Philip Segelitz aus acht Metern mittig vor dem Tor einnetzte.

In der 15. Minute musste Steffen Fuchs vom GTV für zwei Minuten wegen Stockschlages auf der Strafbank Platz nehmen. Nach einem erfolglosen Powerplay des TSV hatte das Team in der Folge Glück, dass ein Fehlpass im Aufbau nicht zur Vorlage zum Anschlusstreffer wurde. Auf zwei Aluminiumtreffer der Gettorfer im ersten Drittel folgte deren Abschlussglück im zweiten Spielabschnitt leider gleich nach 19 Sekunden: Aus kurzer Distanz konnte Anton Titarenko gut parieren, doch Liv Ipsen fälschte den Ball dann sehr unglücklich ins eigene Tor ab.

Die Gettorfer kamen jetzt besser ins Spiel, aber der TSV konterte gefährlich und hatte so manches Mal Pech im Abschluss. In der 7. Spielminute konnte Francesco Witte nach einem Doppelpass mit Anni Dibbern im 1 gegen 0 den guten Gettorfer Torhüter Jaques Bewarder ausgucken und sicher einnetzen. In der Folge scheiterte Michel Mumm zwei mal nur knapp, sodass die Zweitoreführung weiter bestand hatte. In der 16. Minute dann aber der Schock: Innerhalb von 16 Sekunden konnten die Gettorfer gleich zwei Unkonzentriertheiten in der Defensive bestrafen und zum Ausgleich treffen.

Tor gegen den Gettorfer TVDer TSV war mit nur 9 Feldspielern angereist und konnte trotzdem 3 Punkte holen.

Kurz vor Ende des zweiten Drittels konnte der TSV dann aber wieder aufatmen: In einer unübersichtlichen Situation schaltete Francesco Witte am schnellsten und traf Volley zum 4:3. Das 3. Drittel begann dann wie das Zweite, nur auf der anderen Seite: Mit dem ersten Angriff und seinem 4. Tor traf erneut Francesco Witte zum 5:3. Doch die Defensive des TSV wurde jetzt ein ums andere Mal gefordert: Die Gettorfer wurden stärker und erspielten sich einige Chancen, die ein stark aufspielender Anton Titarenko allesamt entschärfte. Ausgerechnet ein langer Ball aus der eigenen Hälfte sprang irgendwie an allen Tetenbüller Verteidigern und an Anton vorbei ins Tor.

Es sollte also nochmal richtig spannend werden, doch mit viel Leidenschaft und Kampf warf sich der TSV immer wieder in die Gettorfer Schüsse und konnte seinerseits mit schnellen Kontern das Gettorfer Tor gefährden. 6 Minuten vor Schluss kassierte die heute sehr gut spielende Liv Ipsen dann noch eine Strafe wegen wiederholter Vergehen, doch die Gettorfer Überzahl blieb ungefährlich, Flemming Kühl sorgte 5 Minuten vor Schluss für die Entscheidung, als er in der Unterzahlsituation einen Pass der Gettorfer abfing und aus zehn Metern eiskalt in die lange Ecke einnetzte.

Nach einer sehr starken Leistung steht der TSV jetzt wieder auf Platz zwei in der Tabelle und muss in einem Monat beim Tabellenführer ETV Hamburg ran.

read more
News

Siegreiches Wochenende für den TSV

Nicolai Petter und Benjamin Kranz

Der TSV konnte am Wochenende gleich 2 Siege auf dem Großfeld feiern: Sowohl die U17 als auch das Erwachsenenteam holten ihren jeweils zweiten Saisonsieg.

Die U17 spielte bereits am Samstag gegen den Gettorfer TV. Nach der deutlichen Niederlage im Spiel gegen die SG Kiel/Neuwittenbek stand Wiedergutmachung auf dem Plan. Die Jungs und Mädels legten von Anfang an gut los und konnten bereits in der zweiten Minute in Führung gehen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nur eine Minute später, konnten Justin Obojiagbe und Frederik Trapp jeweils mit einem Doppelschlag einen deutlichen Abstand herstellen. Zwei weitere Tore sorgten für einen Pausenstand von 7:1.

Der zweite Spielabschnitt war dann weniger spannend und der Vorsprung wurde nur verwaltet: Nach 40 Minuten stand es 8:2. Im letzten Drittel legte die Truppe nochmal los und konnte die Führung auf 12:4 ausbauen und so einen deutlichen Sieg nach Hause fahren. In drei Wochen heißt es dann gegen Blau Weiß Schenefeld mit einem Sieg den zweiten Platz in der Tabelle zu erklimmen.

Auch die Erwachsenen waren am Wochenende siegreich: Sonntag spielte der TSV in Garding gegen den Kieler Floorball Klub. Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel des vergangenen Jahres war auch hier Wiedergutmachung angesagt. Das Team spielte nach den beiden unglücklichen Niederlagen gegen Hamburg und Gettorf von Anfang an auf Angriff und wurde bereits in der zweiten Minute mit dem Führungstreffer nach schönem Pass von Anni Dibbern durch Benjamin Kranz, der im Übrigen sein vorerst letztes Spiel für den TSV bestritt, da er ab Februar für ein Jahr ins Ausland geht, belohnt.

Nicolai Petter und Benjamin KranzBenjamin Kranz (rechts) machte am Wochenende sein Abschiedsspiel, wir wünschen ihm alles Gute!

Kurz danach war es Henning Eggers, der auf Vorlage von Flemming Kühl am langen Pfosten keine Mühe hatte, den Ball frei einzunetzen. In der Folge machte der TSV weiter viel Druck, doch hatte mit drei Pfosten- und Lattentreffern viel Pech im Abschluss. Der KFK hingegen konterte immer wieder gefährlich, scheiterte aber ein ums andere Mal am starken Tetenbüller Schlussmann Anton Titarenko. Doch die ausgelassenen Chancen rächten sich dann doch noch und der KFK traf zum 1:2 Anschlusstreffer.

Auch im zweiten Drittel spielte der TSV stark auf, doch die Kieler wurden stärken und kamen zu guten Chancen. Den Kieler Lauf stoppte dann Anni Dibbern, die nach einem Gestocher im Kieler Slot aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Danach kam das Team wieder zu besseren Chancen, scheiterte aber wieder am starken Kieler Schlussmann oder am Aluminium.

Floorball Mauer vor dem eigenen TorIm Spiel gegen den KFK konnte der TSV vor allem mit starker Defensivarbeit überzeugen.

Zu Beginn des letzten Spielabschnittes konnte der TSV mit zwei weiteren Treffern durch Benjamin Kranz und Anni Dibbern auf ein beruhigendes 5:1 erhöhen und die Führung, trotz eines weiteren Treffers der Kieler, sicher heruntergespielen. Auch die Erwachsenen spielen bereits in drei Wochen wieder, dann gegen den Gettorfer TV. Viel Erfolg den Teams des TSV weiterhin!

read more
1 2 3
Page 2 of 3