close

Erwachsene

News

Starke Leistung wird nicht belohnt

Benjamin Kranz im Spiel gegen Itzehoe

Das Großfeldteam verlor am Samstag vor heimischen Publikum leider knapp mit 5:6 gegen Tabellenführer Hamburg. Nach der schwachen Leistung gegen Gettorf war aber eine sehr deutliche Steigerung zu erkennen.

Nur zwei Wochen nach dem verpatzten Spiel gegen den Gettofer TV hieß es gegen Hamburg wieder Boden gut zu machen und mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Hochmotiviert ging der TSV in das Spiel, traf mit dem ETV Hamburg aber auf sehr gut besetzte Gegner und wurde gleich von Anfang an stark unter Druck gesetzt. Doch mit dem ersten Angriff des TSV klingelte es gleich im Hamburger Tor: Benjamin Kranz konnte einen Fehlpass im Aufbauspiel der Hamburger abfangen und auf Francesco Witte ablegen, der direkt verwandelte.

Jetzt war auch der TSV gut im Spiel und kam zu guten Torchancen, doch auch der ETV erspielte sich ein ums andere Mal sehr gute Chancen, doch Torhüter Anton Titarenko war immer in der Lage die Hamburger Schüsse zu entschärfen. In der 10. Minute ging es dann wieder blitzschnell: Nach einer sehenswerten Kombination über vier Stationen kam Benjamin Kranz vor dem Hamburger Tor frei zum Schuss und hatte keine Probleme einzunetzen.

Neuzugang Anton TitarenkoAnton Titarenko auch im 3. Spiel mit sehr starker Leistung

Kurz vor Ablauf des ersten Spielabschnitts konnte der ETV einen Fehler im Aufbauspiel des TSV eiskalt ausnutzen und traf zum 1:2 Anschlusstreffer. Davon unbeirrt ging das Team ins zweite Drittel und konnte direkt wieder vorlegen: Nach einem Einschlag mit einem Pass durch die komplette Hamburger Hintermannschaft war es wieder Benjamin Kranz, der keine Probleme hatte das leere Tor zu treffen. Weitere gute Chancen wurden leider ausgelassen und der TSV verhalf dem ETV mit wiederum zwei weiteren Fehlern im Aufbauspiel im Spiel zu bleiben. Der Stand nach 40 gespielten Minuten: Drei zu drei.

Benjamin Kranz im Spiel gegen ItzehoeBenjamin Kranz war an 4 der 5 Tore des TSV beteiligt, leider reichte es am Ende nicht mehr ganz zum Sieg.

Im letzten Spielabschnitt wurde der ETV dann stärker und der TSV musste auf die beiden Verteidiger Jens Grehm und Frederik Trapp, die zuvor verletzungsbedingt ausfielen, verzichten. Dennoch stand das Team hinten sicher und erspielte sich weiterhin gute Chancen, Flemming Kühl traf sogar zum 4:3 und Benjamin Kranz legte mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel in der 54. Minute zum 5:3 nach. Jetzt war Hamburg aber am Drücker und erzielte nur eine Minute später erst glücklich nach einem Gestocher im Slot und dann mit einem sehenswerten Fernschuss zum Anschluss- bzw. Ausgleichstreffer.

Der TSV bekam jetzt allerdings wieder weitere Möglichkeiten und nach einer schönen Kombination hatte Anni Dibbern die Chance zum Siegtreffer, doch aus spitzem Winkel ließ der Torhüter vom ETV nichts anbrennen. Im Gegenzug konnte der ETV kontern und traf in der 59. Spielminute zum 6:5 Siegtreffer. Zwar war die Enttäuschung zunächst groß, doch war eine sehr deutliche Steigerung zum Gettorfspiel zu sehen und mit diesem Rückenwind sieht der TSV den kommenden Spielen positiv entgegen. Glückwunsch an das Team aus Hamburg, aber auch für die tolle Leistung des TSV. An dieser Stelle auch nochmal gute Besserung an die verletzten Spieler, wir hoffen, dass sie schnell wieder fit und einsatzbereit sind!

read more
News

Auftakterfolg für die U17 SG

Gezielter Pass

Endlich hat es wieder für einen Sieg gereicht: Nach den letzten Wochen hatte man schon fast das Gefühl, der TSV habe das siegen verlernt, doch die U17 SG Tetenbüll/Wyk gelang gestern im 1. Spiel der Saison ein verdientes 8 zu 5 gegen den TSV Bordesholm.

Die neu formierte U17 Spielgemeinschaft tat sich anfangs sehr schwer und fand erst spät zu ihrem Spiel. Die Bordesholmer Gegenspieler waren sehr defensiv eingestellt und störten das Aufbauspiel erst ab der Mittellinie. Somit ergab sich wenig Raum für unsere Spieler und Spielerinnen. Besonders im 1. Spielabschnitt fehlte es an Präzision im Passspiel, sowie in den Abschlüssen. Zwar war die SG das überlegene Team, doch den Bordesholmern gelang mit einem Fernschuss der 1:0 Führungstreffer.

Das 2. Drittel begann dann besser und Flemming Kühl konnte gleich zwei Treffer verzeichnen. Nach dem Führungstreffer hörte die Mannschaft aber wieder auf zu spielen und ruhte sich auf den beiden Treffern aus, sodass der Ausgleich im direkten Gegenzug niemanden wunderte. Immernoch nicht wirklich wachgerüttelt machte der TSV zwar das Spiel, doch kam kaum zu Abschlüssen, die wenigen wurden dann aber geblockt oder von der Bordesholmer Torfrau entschärft. Und wie es so im Sport ist, gibt es daraus meist immer nur eine Konsequenz: Bordesholm konnte die Situation nutzen und mit 2 weiteren Treffern zum 4:2 nach 40 Minuten vorlegen.

In der Drittelpause muss es dann in der SG-Kabine laut geworden sein: Im letzten Spielabschnitt zeigte das Team endlich, was in ihm steckt: Derya Gökem erzielte den Anschlusstreffer und Jana Werner gelang in der 44. Minute der Ausgleich. Daraufhin aber ein erneuter Rückschlag, die Schiedsrichter sprachen eine 2. Minutenstrafe gegen die SG aus, die die Bordesholmer zur erneuten Führung nutzten. Doch die U17ner hatten sich endlich gefangen und Flemming Kühl erzielte nach einem sehenswerten Pass von Liv Ipsen mit seinem dritten Treffer den Ausgleich.

Gezielter PassMit 4 Toren und 2 Vorlagen maßgeblich am Erfolg beteiligt: Kapitän Flemming Kühl

Kurze Zeit später war es Flemming Kühl zum vierten, der nach einem Alleingang zur 6:5 Führung einnetzte. Nun spielte die Mannschaft drückend überlegen und Justin Obojiagbe erzielte nach einem Pass des kämpferisch sehr starken Torge Hansen aus dem Gewühl im Slot den siebten Treffer. Für den Endstand war Frederik Trapp nach der schönsten Kombination des Spieles verantwortlich. Nach einem guten Aufbau gelangte der Ball zu Flemming Kühl auf der rechten Seite, der den Ball sofort zu dem frei vorm Tor stehenden Frederik Trapp passte. Er hatte dann keine Mühe den Ball im Netz zu versenken. Die Mannschaft hat im letzten Drittel gezeigt, welche individuellen Möglichkeiten sie hat und was spielerisch in ihr steckt. Doch muss diese Leistung um weiter erfolgreich zu bleiben in den kommenden Spielen von Anfang an kommen, wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Glück! Die aktuelle Tabelle gibt es wie immer bei auf der Teamseite der U17.

An dieser Stelle noch einmal Werbung für den nächsten Spieltag des TSV: Am kommenden Samstag wird die Herrenmannschaft in Garding auf den ETV Hamburg treffen. Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns ab 10 Uhr in der Dreilandenhalle lautstark unterstützt!

read more
News

Starker Auftakt auf dem Großfeld

Gokreis vor dem Spiel

Am Samstagmorgen um 10 ging es für den TSV nach Elmshorn zum 1. Spiel der Saison gegen die SG Kölln-Reisiek. Mit einer starken Leistung und den ersten 3 Punkten wurde die gute Saisonvorbereitung belohnt. Überzeugen konnte außerdem der Neuzugang im Tor, Anton Titarenko.

In aller Frühe machte sich das Team auf den Weg zum Spiel nach Elmshorn, wo die Mannschaft mit der SG Kölln-Reisiek ein noch unbekannter Gegner erwartete. Mit der Maßgabe viel Druck zu machen und schnelle Abschlüsse zu suchen, dauerte es keine 15 Sekunden, da ging der TSV durch Anni Dibbern in Führung. Doch dauerte es keine 2 Minuten, ehe Kölln-Reisiek einen Abstimmungsfehler in der Defensive des TSV eiskalt nutzen konnte. Der TSV ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und konnte nach einem Ballgewinn und schneller Kombination über 3 Stationen in der 8. Minute wieder durch Anni Dibbern vorlegen.

Tor Anni DibbernAnni Dibbern trifft nach nur 15 Sekunden zum 1:0 und ist insgesamt an 5 Toren beteiligt.

Nach einer überstandenen Unterzahlsituation (2 Minuten Strafe gegen Nicolai Petter, wegen Handspiels), war der TSV in der Lage innerhalb von 5 Minuten den Spielstand auf 8:1 hochzuschrauben. Francesco Witte, zwei Mal, und Philip Segelitz gleich 4 Mal hatten getroffen. Nach dem Seitenwechsel machte der TSV engagiert weiter, doch fehlte das Abschlussglück, sodass die Elmshorner ihre Chance wahrten und durch 2 Konter auf 3:8 verkürzten. In der Folge spielte der TSV konzentriert nach vorne und erspielte sich einige aussichtsreiche Chancen, ehe Benjamin Kranz und Flemming Kühl jeweils einen Fehlpass abfangen konnten und den alten Abstand wiederherstellten.

Gokreis vor dem SpielDurch einen überzeugenden Auftritt konnte sich der TSV an die Tabellenspitze setzen.

Das letzte Drittel begann wackelig: Nach drei Minuten kassierte der TSV das 4:10, konnte sich aber wenig später durch Tore von Francesco Witte und Nicolai Petter endgültig befreien. In der Folge wurde das Spiel kampfbetonter, doch der TSV stand jetzt sicher in der Defensive und konnte durch Benjamin Kranz und nochmals Francesco Witte zum Endergebnis von 14:4 (8:1; 2:2; 4:1) einnetzen.

Neuzugang Anton TitarenkoNeuzugang Anton Titarenko bewieß sich bereits im 1. Spiel als sicherer Rückhalt und konnte gut ins Team integriert werden.

Das Team konnte mit einer guten Leistung, trotz 4 fehlender Verteidiger, überzeugen und kann selbsbewusst in die Saison gehen. An dieser Stelle möchten wir mit Anton Titarenko auch noch den letzten Neuzugang vom TSV vorstellen: Anton spielte einige Jahre beim TSV Neuwittenbek als Torhüter in der 2. Bundesliga, ehe er nach einer Auszeit jetzt wieder auf dem Kleinfeld (TSV Neuwittenbek) und beim TSV auf dem Großfeld einsteigt. Die aktuelle Tabelle und Scorer des TSV findet ihr wie immer auf der Teamseite der Erwachsenen.

read more
News

Die U15 eröffnet die Saison

Platz 4 bei der Floorball DM

Am Samstag (21.09.) geht es für die U15 zum 1. Spieltag dieser Saison: In Wyk auf Föhr trifft das Team von Svend Mundsahl auf den BW96 Schenefeld, sowie den SV Eidelstedt. Eine Woche darauf gibt es dann auch den Startschuss in der Herren Großfeld Regionalliga: Der TSV trifft am 28.09. auf Liganeuling SG Kölln-Reisek.

Die U15 startet Samstag als erstes Team des TSV in die neue Saison. Nach den Abgängen von Flemming Kühl und Jannik Strohmeier (aufgestiegen in U17) gilt es, die neue Truppe zusammenzuführen und vielleicht gleich am ersten Spieltag gegen Schenefeld und Eidelstedt ein Ausrufezeichen zu setzen. Wir wünschen viel Erfolg und Glück!

Platz 4 bei der Floorball DMKann die U15 in dieser Saison an den Erfolg aus dem letzten Jahr anschließen? – Wir wünschen viel Glück!

Genau 7 Tage später startet dann das Großfeldteam in die Saison: Gegen den Liganeuling aus Elmshorn (SG Kölln-Reisek) soll der erste Sieg eingefahren werden. Nach dem Vorbereitungsturnier in Sønderborg und dem Trainingslager im August ist das Team gut gewappnet, doch gilt es in den abschließenden Trainingseinheiten noch an kleinen Details zu feilen! Die Kader, bzw. die Tabellen beider Teams könnt ihr auf den jeweiligen Mannschaftsseiten einsehen.

Die vorläufigen Spielpläne findet ihr im Downloadbereich. Ein aktuelles Teamfoto der U15 gibt es (hoffentlich) ab nächsten Samstag! Bis dahin: Viel Spaß, Erfolg und Glück beiden Teams!

read more
News

Platz 2 in Sønderborg

Frederick Trapp im Aufbauspiel

Am vergangenen Wochenende ging es für das Großfeldteam nach Sønderborg in Dänemark zum letzten Test vor der Saison. In einem spannenden Turnier wurde schließlich der 2. Platz erreicht!

Mit gleich 14 Feldspielern ging es am Samstag in aller Frühe nach Dänemark. Dort warteten ungewohnte Aufgaben auf den TSV, da das dänische Spiel wesentlich körperbetonter als das Deutsche ist. Doch das Team konnte mit einem knappen 2:1 Sieg gegen Jelling gut ins Turnier starten und im 2. Spiel den späteren Siegern “Hangovers” ein 1:1 abtrotzen. Allerdings deuteten sich in den ersten beiden Spielen bereits einige Abtimmungsschwierigkeiten in der Defensive ab, die das Team aus Sønderborg für sich zu nutzen wusste und den TSV mit 3:1 schlug.

Frederick Trapp im AufbauspielDer ehemalige Torhüter Frederik Trapp konnte sich als Verteidiger sehr gut ins Tetenbüller Spiel einbringen.

Jetzt galt es in den verbleibenden Gruppenspielen gegen Flensburg und Haderslev das Halbfinalticket doch noch zu buchen, um den Umweg über ein weiteres Spiel zu vermeiden. Doch auch im Spiel gegen Flensburg lief es in der Defensive nicht wirklich rund und nach nicht einmal einer Minute lag der TSV bereits mit 0:2 hinten. Da die Flensburger sehr gut zu verteidigen wussten, halfen 19 Minuten druckvolles Spiel auf nur ein Tor nicht zum gewünschten Erfolg und das Spiel endete 1:2. Gegen Haderslev zeigte der TSV das 1. Mal, was wirklich in der Mannschaft steckte: Mit 2 schnellen Toren ging das Team in Führung, ehe ein Eigentor die Dänen unfreiwillig im Spiel hielt. Doch das hielt den TSV nicht vom weiteren Toreschießen ab und so endete das Spiel deutlich mit 6:2.

Das Herrenteam der Saison 2013/2014Das Großfeldteam des TSV. Es fehlen Jens Grehm und Benjamin Kranz.

Im Viertelfinale stieß der TSV dann auf den Gruppenletzten Jelling, gegen die nach anfänglichem Rückstand letztlich ein deutlicher 4:1 Sieg erspielt wurde. Viel spannender war es dann im Halbfinale gegen Sønderborg: Nach der 1:3 Niederlage hatte das Team noch eine Rechnung offen und begann stark. Gleich der erste Angriff führte nach einer guten Kombination über mehrere Stationen zum Führungstreffer.

In den nächsten Minuten konnt der TSV weiter druckvoll agieren und dabei auch in der Defensive überzeugen, doch fehlte das Abschlussglück vor dem Tor. In der Folge machte Sønderborg immer mehr Druck auf das Tetenbüller Tor, wodurch Möglichkeiten zu Kontern geboten wurden, welche aber nicht in Zählbares umgesetzt werden konnten. In der Defensive stand der TSV dann aber weiter sicher und überstand auch eine zweiminütige Unterzahl. Am Ende setzte sich der TSV mit 1:0 durch und traf im Finale auf die Hangovers. Leider fehlte auch in diesen Spiel das Glück vor dem gegnerischem Tor und auch die Defensive lief nicht mehr so gut, wie in den drei Spielen zuvor, sodass der TSV schnell einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen musste und letztendlich als Verlierer aus dem Match ging.

In 3 Wochen startet dann die reguläre Saison mit dem Spiel gegen Liganeuling SG Kölln-Reisek. Bereits eine Woche früher fährt die U15 nach Wyk auf Föhr und bestreitet dort ihren 1. Spieltag. Bis dahin, viel Erfolg allen Teams! Außerdem möchten wir uns vom Siemser Spieler Paul Moritz verabschieden, der in den letzten 4 Jahren als Stammkraft für die SG gespielt hat: Aufgrund seines beginnenden Studiums wird er nach Leipzig ziehen und dort zum MFBC wechseln.

read more
News

Wichtige Punkte im Kampf um einen Podestplatz

Torschuss Nicolai Petter

Mit einem starken Auftritt und verdientem 7:5 Sieg über den ETV Hamburg, hat der TSV einen großen Schritt in Richtung Podestplatz gemacht und kann mit Kieler Schützenhilfe sogar auf Platz 2 vorrücken.

Am vergangenem Sonntag ging es in der Dreilandenhalle in Garding hoch her: Nach einem kämpferischen und knappen Spielverlauf, hatte der TSV in diesem Spiel das Glück am Ende auf seiner Seite. Bereits am Samstagabend hatten sich alle Spieler- und Spielerinnen in Garding versammelt, um am Abend noch eine letzte gemeinsame Trainingseinheit zu absolvieren.

Am Sonntag ging es dann um alles: Mit einem Sieg würde der 3. Platz so gut wie sicher und minimale Chancen auf den 2. Platz wären weitergegeben. Dementsprechend motiviert gingen alle Akteure ins Spiel. Der TSV agierte von Anfang an sehr druckvoll und konnte mit schnellem Umschalten das Hamburger Tor sofort in Gefahr bringen. Belohnt wurde das bereits in der 3. Minute: Markus Hermann konnte einen Pass von Nicolai Petter zum 1:0 verwerten.

Torschuss Nicolai PetterNicolai Petter legte zum 1:0 vor und setzt in dieser Szene selber zum Schuss an!

Doch die Freude war nicht von langer Dauer: Praktisch im Gegenzug konnte der ETV wieder ausgleichen und alles auf Anfang stellen. In der Folge unterliefen dem TSV dann häufig unnötige Fehler im Spielaufbau, was der ETV leider zu nutzen wusste und in der 15. Minute bereits auf 4:1 erhöhen konnte. Doch der TSV gab sich keinesfalls auf und versuchte weiter zu Treffern kommen.

Nach 18 Minuten und 51 Sekunden dann die Erlösung: Francesco Witte konnte einen Fehlpass der Hamburger abfangen und aus 10 Metern ins Hamburger Tor einnetzen. 21 Sekunden später gelang Ruven Rödiger nach Vorlage von Markus Hermann das 3:4 und damit nicht alles: Nochmals 21 Sekunden später traf erneut Francesco Witte nach Vorlage von Liv Ipsen mit einem starken Schuss von der Mittellinie zum 4:4 Ausgleich.

Im 2. Drittel wurde das Spiel dann hitziger, da auch die Schiedsrichter Probleme mit der Schnelligkeit des Spiels bekamen. Leider wusste der ETV sich dies zum Nutzen zu machen, sodass die Fairness teilweise auf der Strecke blieb. Bestimmt wurde dieses Drittel vor allem dann aber durch gute Torhüter- und Defensivleistungen: Keins der beiden Teams war in der Lage zu weiteren Treffern zu kommen, auch nicht, als der TSV eine 2′ Strafe kassierte.

Der TSV fand aber gegen Ende des 2. Drittels wieder richtig gut ins Spiel, nachdem es eine Zeit lang nicht optimal lief und setzte diesen Trend im Schlussdrittel fort. Nach 4 Minuten erhielt der ETV eine 2′ Strafe, doch der TSV war nicht in der Lage hieraus Zählbares zu schaffen. Ruven Roediger konnte dann aber nach einem Schuss von Francesco Witte in der 7. Minute zum 5:4 Führungstreffer abstauben. Leider war die Freude wieder nicht von langer Dauer: Ein unglückliches Gegentor nach einem Konter der Hamburger führte in der 9. Minute zum Stand von 5:5.

Die Schlussminuten wurden so nochmals richtig spannend und der TSV konnte sich sehr gute Chancen herausspielen. 4 Minuten vor Schluss gelang Ann-Katrin Dibbern ein Querpass durch die gesamte Hamburger Verteidigung, den Francesco Witte nur noch ins leere Tor einschieben musste. Doch jetzt setzt der ETV den TSV erst richtig unter Druck und kam zu vielen Torgelegenheiten. Doch die Defensive konnte viele Bälle abblocken und Simon Schmüser hielt seinen Kasten sauber.

Torjubel im Spiel gegen HamburgDie Herren zeigten viel Kampf- und Teamgeist und konnten verdient mit 7:5 gewinnen!

2 Minuten vor Schluss verhalf der ETV dann zum Sieg: Nach einer 2′ Strafe wegen Bodenspiels konnte der TSV die letzten beiden Spielminuten sicher in Überzahl runterspielen und durch Ruven Roediger sogar noch ein Tor drauflegen. Mit 7:5 gewinnt der TSV so verdient in einem knappen und spannenden Match. Sollte der ETV nun noch eines der verbleibenden Spiele verlieren, so kann der TSV mit einem Sieg gegen Kiel am nächsten Wochenende den 2. Platz für sich reservieren. Wir gratulieren dem Team zur tollen Leistung und wünschen für das letzte Spiel der Saison viel Erfolg!

U17 morgen gegen SG Bordesholm/Kölln-Reisiek

Morgen geht es außerdem für die U17 nach Schenefeld zum vorletzten Saisonspiel: Gegen die SG Bordesholm/Kölln-Reisiek wäre mit einem Sieg der 3. Platz in der Abschlusstabelle noch möglich, wir wünschen viel Erfolg und werden in der nächsten Woche davon berichten. Ein letztes Mal ist dann noch die U15 unterwegs: Das Team fährt am Sonntag nach Barkelsby zur Siegerehrung in der Regionalliga und wird ihren Landesmeistertitel, sowie den Topscorerpokal in Empfang nehmen!

read more
News

Kantersieg gegen “Floorball Revolution”

Bogenlauf Markus Herrmann

Am Samstag ging es für die Erwachsenen nach Hamburg zum Spiel gegen die Tabellenletzten aus Wellingsbüttel (Hamburg). Gegen das Team von “Floorball Revolution” gelang ein deutlicher 21:2 Sieg.

Das Ziel dieses letzten auf dem Papier deutlichen Spiels war klar: Der erste Sieg ohne Gegentreffer. Dementsprechend motiviert und konzentriert ging das Team ins Spiel und konnte bereits nach 44 Sekunden, ohne dass “FR” nur einen Ballkontakt hatte, zum 1:0 einnetzen. Und genauso gut ging es weiter: Der TSV war in der Lage den Gegner früh unter Druck zu setzen und so Fehler zu erzwingen. Einzig an der Torausbeute mangelte es zunächst noch ein bisschen. Doch nach einem Doppelpack von Ann-Katrin Dibbern war der Torhagel eröffnet.

Zwei weitere Tore führten zum Pausenstand von 5:0, wobei die Hamburger in den letzten 3 Minuten des Drittels in der Lage waren schnelle und gefährliche Konter zu fahren. Der TSV war also gewarnt und wurde im 2. Drittel für die anfängliche Trägheit prompt mit 2 Gegentreffern bestraft. In der Folge schaffte es das Team aber die Konzentration wieder hochzuhalten und wurde folglich mit weiteren Treffern belohnt.

Bogenlauf Markus HerrmannMarkus Hermann setzt zum Schuss aus dem Bogenlauf an.

Gleich 9 mal traf der TSV das Tor im 2. Drittel und hatte sich damit bereits ein sehr gutes Polster aufgebaut: Die Tordifferenz könnte nämlich in einem möglichen Kampf um Platz 2 oder 3 wichtig werden, da die Kieler so kaum noch eine Chance haben den TSV einzuholen und vielleicht sogar noch Luft nach oben wäre, was den Kampf um Platz 2 angeht.

Nach einen sehr gelungenem 2. Drittel mit schnellen Kombinationen und guten Abschlüssen machte der TSV auch im Schlussdrittel weiter sein Spiel: Die Defensive stand sicher und vorne wurden sehr gute Chancen erspielt. Kein Wunder, dass dann auch das letzte Drittel mit 7:0 an den TSV ging. Mit einem deutlichen 21:2 Sieg setzt das Team nochmals ein deutliches Zeichen nach der kurzen Schwächephase am Anfang der Rückrunde.

Weiter geht es am Ende der Osterferien: Am 7.4. trifft der TSV in Garding auf den ETV Hamburg und würde mit einem Sieg endgültig den 3. Platz in der Tabelle sichern. Wir freuen uns natürlich über viele Zuschauer zu diesem spannendem Spiel. Der Eintritt ist natürlich kostenlos!

read more
News

Herren mit starkem Auftritt

Torschuss Eike Jentsch

Mit einem starken Auftritt gegen Flensburg meldeten sich die Herren nach zuletzt 3 schwachen Spielen zurück. Mit 17:4 konnte der TSV deutlich gewinnen und sich in der Tabelle auf Platz 2 vorschieben.

Am vergangenem Sonntag hatte das Herrenteam etwas gut zu machen: Nachdem es in den letzten 3 Spielen sehr schlecht lief, wollten sich der TSV gegen Flensburg zurückmelden. Von Anfang an war zu merken, dass der Wille bei jedem Spieler da war und so war es kein Wunder, dass der TSV nach 4 Minuten bereits mit 2 Tore durch Anni Dibbern und Ruven Roediger vorne lag.

Man konnte sehr gut Druck ausüben und Fehler im Aufbauspiel der Flensburger erzwingen, was Benjamin Kranz nach gut 8 Minuten nutzen konnte. Die einzige Gefahr für das eigene Tor waren schnelle Konter der tiefstehenden Flensburger, doch im weiteren Verlauf des ersten Drittels wurden gute Chancen erspielt, welche leider ungenutzt blieben. Ruven Roediger konnte den TSV aber in der 18. Minute erlösen und Markus Hermann konnte mit einem weiteren Treffer 10 Sekunden vor der Drittelpause zur komfortablen 5:0 Führung einnetzen.

Torschuss Eike JentschEike Jensch zielt hier zu genau und trifft leider nur das Lattenkreuz.

Auch im 2. Drittel stand der TSV in der Verteidigung kompakt und konnte die Konter der Flensburger abfangen. Die logische Konsequenz waren weitere Treffer: Nicolai Petter erzielte mit einem Distanzschuss das 6:0, ehe 2 mal Philip Segelitz, sowie erneut Benjamin Kranz und Anni Dibbern treffen konnten. Mit einer 10:0 Führung im Rücken war das Soll bereits jetzt erfüllt.

Freischlag vor dem Tetenbüller Tor43 Minuten stand die Defensive sicher, erst dann wurde der erste Gegentreffer kassiert.

Der TSV erwischte im letzten Drittel auch einen schnellen Start: Durch ein Eigentor der Flensburger wurde der Spielstand auf 11:0 erhöht. Dannach musste Nicolai Petter wegen Kopfspiels für 2 Minuten auf die Strafbank, was die Flensburger schnell zum Ehrentreffer nutzen konnten. Bis zur Mitte des Drittels konnte der TSV keine seiner zahlreichen Chancen ausnutzen, dafür ging es zwischen der 12. und 16. Minute aber Schlag auf Schlag: Abwechselnd schossen der TSV und die Flensburger jeweils ein 3 Tore. Den Schlusspunkt wurde aber vom TSV gesetzt: In den letzten 90 Sekunden konnte der Spielstand von 14:4 auf den 17:4 Endstand erhöht werden!

Insgesamt präsentierte sich der TSV nach ein paar schwachen Spielen wieder sehr gut und konnte verdient gewinnen. Einzig die 4 Gegentore hätten nicht sein müssen, doch gratulieren wir zum Sieg und wünschen für das nächste Spiel am 23.03. in Hamburg gegen Floorball Revolution viel Erfolg!

read more
News

TSV unterliegt Schenefeld

Lukas Bieger im Spiel gegen Schenefeld

Vor Heimischer Kulisse unterlag der stark ersatzgeschwächte TSV am 27.01. dem Tabellenführer Schenefeld deutlich mit 3:12. Damit ist das Titelrennen für die Tetenbüller wohl beendet.

Die Erwachsenen hatten die knappe 3:4 Niederlage noch in den Köpfen und wollten gestern mit einem Sieg das Rennen um die Meisterschaft noch einmal spannend machen. Doch leider fielen mit Anni Dibbern, Michel Mumm und Francesco Witte gleich 3 Stammkräfte verletzungsbedingt aus. Dazu kam noch, dass Wolfgang Hermann sich bereits im 1. Drittel verletzte und nicht weiterspielen konnte. (<>)

Da der Spieltag der U15 witterungsbedingt ausfiel stieß Flemming Kühl noch in letzter Minute zum Team, sodass eine Reihe nur aus U17 Spielern bestand. Anfangs hielt der TSV sehr gut mit und fing zunächst nur 2 ärgerliche Gegentore, worauf Ruven Roediger aber eine schnelle Antwort fand und zum 1:2 verkürzen konnte.

2 individuelle Fehler im Aufbauspiel wurden dann von Schenefeld aber sofort bestraft und zum Ende des ersten Spielabschnittes stand es 2:4. Philip Segelitz konnte nach langem Pass von Lukas Bieger zwischenzeitlich auf 2:3 verkürzen.

Lukas Bieger im Spiel gegen SchenefeldLukas Bieger zeigte in der Verteidigung wieder eine gute Leistung.

Im 2. Drittel stand der TSV zwar hinten sicher und konnte ein paar gute Chancen herausspielen diese aber nicht nutzen. Und zum Pech vorne kam hinten noch Glück für die Schenefelder hinzu. 4 Tore am Stück, ehe Flemming Kühl den 3:8 Anschlusstreffer markierte, brachen dem TSV das Genick.

Im letzten Drittel wurde der körperliche Vorteil der Schenefelder dann immer deutlicher: Die TSVler konnten nicht mehr gegenhalten und fingen sich nochmal 4 Tore, sodass am Ende die 3:12 Niederlage feststand. Am nächsten Spieltag gegen Gettorf werden, mit den hoffentlich wiedergenesenen Stammkräften, wieder 3 Punkte fällig.

Trotz der hohen Niederlage ist der jungen Mannschaft ein Kompliment zu machen, da sie besonders in der ersten Spielhälfte sehr gut mitgehalten hat. Außerdem möchten wir uns nochmals bei den zahlreich erschienen Zuschauern für ihre Unterstützung bedanken!

read more
News

TSV erzittert sich 3 Punkte

Ruven Roediger am Ball

Am 20.01. stolperten die Erwachsenen fast über die Underground Hockey Crew, konnten sich am Ende aber knapp mit 6:4 durchsetzen und verdient 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Gestern ging es für die Erwachsenen nach Gettorf zum 1. Spiel in der Rückrunde. Gegen die Underground Hockey Crew war die Marschroute klar: Nach einem 22:5 Sieg im Hinspiel musste auf jeden Fall ein Sieg her.

Allerdings musste der TSV mit Michel Mumm und Francesco Witte, die verletzungsbedingt ausfielen, auf zwei starke Spieler verzichten. Die UHC trat nach einer knappen 6:7 Niederlage gegen Tabellenführer Schenefeld sehr selbstbewusst auf und machte es dem TSV sehr schwer.

Nach einigen guten Chancen in der Anfangsphase des Spiels ging der TSV durch Markus Hermann mit 1:0 in Führung. Doch der Gegner ließ nicht locker und kam immer wieder zu gefährlichen Kontern, sodass man mit einem 1:2 Rückstand in die Drittelpause gehen musste. Leider fehlte es im Spiel des TSV bis hier hin an Genauigkeit und nötiger Konzentration.

Ruven Roediger am BallWolfgang Hermann (Nr. 23) und Ruven Roediger konnten zum Sieg in letzter Minute mit einigen Scorerpunkten beitragen.

Auch im 2. Drittel bot sich kein besseres Bild: Zwar traf Alessio Witte nach einer gelungenen Kombination zum 2:3 Anschluss, doch wieder überrumpelte die UHC den TSV mit schnellen Kontern und zum Ende des 2. Drittels stand es 2:4 aus Tetenbüller Sicht.

Um das Saisonziel – unter die Besten 3 zu kommen – nicht zu verpassen, musste im letzten Drittel unbedingt das Ruder herumgerissen werden. So begann der TSV wieder druckvoll und nach nur 8 Minuten konnte Ruven Roediger zum 4:4 einnetzen. 4 Minuten vor Schluss dann die Erlösung: Markus Hermann schoss den Ball nach einem starken Zusammenspiel mit seinem Bruder Wolfgang in den kurzen Winkel zur 5:4 Führung.

Jetzt lief es plötzlich wieder: Durch gute Kombinationen und ein schnelles Passspiel wurden noch einige Chancen herausgespielt, wovon Ruven Roediger eine mit einem Schuss von der Mittellinie zum 6:4 Endstand verwerten konnte.

Wir gratulieren dem Team zur gelungenen Aufholjagd und freuen uns auf den Heimspieltag am 27.01. in der Dreilandenhalle in Garding. Dann gegen Spitzenreiter Schenefeld.

read more
1 2 3
Page 3 of 3