Großfeldteam der Herren bleibt auf Meisterschaftskurs, U15 mit 2 Kantersiegen

//

Am Wochenende startete das Jahr 2012 auch für die Teams des TSV: Die Herrenmannschaft spielte gegen Tabellenführer Bordesholm/Neuwittenbek am Sonntag in Bordesholm. Mit nur 8 Feldspielern angereist war klar, dass das Spiel sicher kein Selbstläufer würde. Und bereits in der ersten Minute kassierte die SG den ersten Treffer, nach einer unachtsamkeit in der Verteidigung. Doch in der Defensive fingen sich die SGler und konnte weitere Tormöglichkeite verhindern. Nach vorne ging allerdings noch gar nichts: Die SG kam einfach nicht ins Spiel und es gelangen kaum gelungene Angriffe, geschweige denn Torabschlüsse. Die logische Folge war das 2:0 für Bordesholm kurz vor Ende des ersten Drittels. Doch nach der Drittelpause spielte die SG dann wie ausgewechselt: Die Angriffe wurden ruhiger aufgebaut, es wurde mehr Druck auf den Gegner gemacht. Einige gute chancen wurden herausgespielt und hätten auch zum Torerfolg führen müssen, es mangelte aber an der Verwertung. Die wenigen Chancen der Gastgeber wusste Simon Schmüser sehr gut zu vereiteln, der heute ein sehr starkes Spiel zeigte.

Doch 20 Sekunden vor Ende des 2. Drittels war es dann so weit: Ein Schuss auf den langen Pfosten von Fabio Witte wurde durch Francesco Witte Volley ins Tor befördert. Im letzten Drittel wurde das Spiel dann weiter von der SG dominiert und nahm weiter an Fahrt auf: Nach einem Fehler im Aufbauspiel konnte der Bordesholmer Stürmer völlig frei aufs Tor der SG laufen, doch Simon Schmüser verkürzte den Winkel so geschickt, dass nur der Pfosten getroffen wurde. So stand es weiter 2:1 und die Chancen für die SG wurden klarer: Die Fernschüsse kamen an und Francesco Witte verfehlte das Tor nur um Millimeter mit einem Schuss gegen das Lattenkreuz am kurzen Pfosten.

Doch gegen Mitte des Drittels war es dann so weit: Nach einem Pass hinterm Tor auf Anni Dibbern, legte sie den Ball in die Mitte auf den heranstürmenden Eike Jensch, der vor dem leeren Tor keine Probleme hatte einzunetzen. Die SG konnte weiter Druck machen, doch die gefährlichen Torchancen blieben aus, da Bordesholm weiter sicher stand, so war es dann 3 Minuten vor Schluss ausgerechnet ein Fehler im Spielaufbau der Bordesholmer, den Francesco Witte zu nutzen wusste und so das 3:2 machte. Jetzt waren die Bordesholmer unter Zugzwang, doch nach Bullygewinn der SG konnte der Ball sehr lange in den eigenen Reihen gehalten werden und wertvolle Zeit verstrich. Es kam sogar noch zu einer Riesenmöglichkeit: Im Tohuwabohu vorm Bordesholer Tor staubte Markus Herrmann den Ball ab und schoss ihn unter dem Torwart ins Tor hinten gegen die Eisenstange, sodass er wieder raussprang, den Nachschuss blockte dann ein im Schutzraum stehender Spieler der Bordesholmer, was beides von den Schiedsrichtern nicht gesehen wurde.

Aber die SG ließ sich davon nicht beirren und spielte die restliche Zeit locker runter und bleibt somit weiter auf Meisterkurs. Einer geschlossenen Teamleistung ab dem 2. und vor allem im 3. Drittel und der starken Leistung von Torwart Simon Schmüser verdankt die SG so ihren Sieg. Am nächsten Wochenende wird sich dann schon viel entscheiden, wenn es nach Itzehoe geht. Mit einem Sieg wäre die Meisterschaft kaum noch in Gefahr. Außerdem aktiv am Wochenende war die U15 bei ihrem Heimspieltag in Garding: Nach Rückschlägen in den letzten Spielen schaffte es die U15 an diesem Sonntag sich wieder in das Rennen für einen Podestplatz einzuschalten. Mit einem 12:2 Sieg gegen den Tabellendritten SG Kiel/Neuwittenbek zog der TSV an diesen vorbei und konnte im 2. Spiel mit einem 31:8 die Tordifferenz gegen Bordesholm auch noch etwas aufpolieren. Nun steht die U15 auf dem 3. Platz und kann am letzten Spieltag mit nur einem Sieg, angenommen Kiel/Neuwittenbek verliert das Spiel gegen den Tabellenführer Kölln-Reisek, fest machen. Der letzte Spieltag findet am 19.02. in Bordesholm statt!


Tetenbulls
#tetenbulls
blankblank