Großfeldteam wieder zu Null

//

Gestern stand der 6. Spieltag für die Erwaachsenen auf dem Großfeld an. Gegen Flensburg hieß es nach dem letzten Ergebnis (19:1) wieder Tordifferenz zu machen, um im Rennen um die Meisterschaft weiter gut da zu stehen. Die SG reiste mit nur 8 Feldspielern an, da die Hermannbrüder und Anni Dibbern krankheitsbedingt absagen mussten und die Wyker wegen Eisschollen nicht von der Insel wegkamen. Allerdings ergab sich für Lukas Bieger aus der Jugend GF Mannschaft dadurch die Chance sich unter Beweis zu stellen. Im ersten Drittel legte die SG nach Bullygewinn sofort los und übte großen Druck auf das Flensburger Tor aus. Die Flensburger kamen in den ersten 10 Minuten kaum aus der eigenen Hälfte. Die Flensburger agierten sehr passiv und stellten das Tor zu. So kam es schnell zu zählbarem und nach dem 1. Drittel stand es bereits 8:0 für die SG. Im 2. Drittel begannen die Flensburger dann sich zu wehren, sie spielten in der Verteidigung agressiver und blockten mehr Schüsse und kamen mit schnellen Konter ein paar mal gefährlich vor das Tor von Simon Schmüser, der allerdings alle Chancen zu vereiteln wusste. Dennoch konnte mit direktem Spiel der Spielstand zum 3. Drittel bis auf 13:0 erhöht werden. Im letzten Drittel ließ dann die Konzentration etwas nach und Flensburg kam zu mehr Chancen, konnte daraus aber nichts zählbares machen. Die SG feuerte unterdessen viele Schüsse auf das Gehäuse der Flensburger doch scheiterten immer wieder am Pfosten, der Latte oder am immer besser werdenden Torhüter der Flensburger. So mussten sich die Spieler der SG mit einem 4:0 im letzten Drittel zufrieden geben. Im Verfolgerduell konnte Bordesholm/Neuwittenbek in einem spannenden Spiel den SC Itzehoe mit 8:5 schlagen, sodass die Chancen auf die Meisterschaft jetzt doch extrem gut sind. Aus den letzten 4 Partien könnte sich die SG dann sogar noch 2 Niederlagen leisten, um mit dem besten Torverhältnis immer noch Meister zu werden. Am nächsten Sonntag steht bereits der nächste Spieltag an. In Lübeck heißt es gegen den TSV Schwarzenbek nicht ins straucheln zu kommen und die Führung an der Tabellenspitze zu verteidigen!


Tetenbulls
#tetenbulls
blankblank