close
News

Herren mit starkem Auftritt

Torschuss Eike Jentsch

Mit einem starken Auftritt gegen Flensburg meldeten sich die Herren nach zuletzt 3 schwachen Spielen zurück. Mit 17:4 konnte der TSV deutlich gewinnen und sich in der Tabelle auf Platz 2 vorschieben.

Am vergangenem Sonntag hatte das Herrenteam etwas gut zu machen: Nachdem es in den letzten 3 Spielen sehr schlecht lief, wollten sich der TSV gegen Flensburg zurückmelden. Von Anfang an war zu merken, dass der Wille bei jedem Spieler da war und so war es kein Wunder, dass der TSV nach 4 Minuten bereits mit 2 Tore durch Anni Dibbern und Ruven Roediger vorne lag.

Man konnte sehr gut Druck ausüben und Fehler im Aufbauspiel der Flensburger erzwingen, was Benjamin Kranz nach gut 8 Minuten nutzen konnte. Die einzige Gefahr für das eigene Tor waren schnelle Konter der tiefstehenden Flensburger, doch im weiteren Verlauf des ersten Drittels wurden gute Chancen erspielt, welche leider ungenutzt blieben. Ruven Roediger konnte den TSV aber in der 18. Minute erlösen und Markus Hermann konnte mit einem weiteren Treffer 10 Sekunden vor der Drittelpause zur komfortablen 5:0 Führung einnetzen.

Torschuss Eike JentschEike Jensch zielt hier zu genau und trifft leider nur das Lattenkreuz.

Auch im 2. Drittel stand der TSV in der Verteidigung kompakt und konnte die Konter der Flensburger abfangen. Die logische Konsequenz waren weitere Treffer: Nicolai Petter erzielte mit einem Distanzschuss das 6:0, ehe 2 mal Philip Segelitz, sowie erneut Benjamin Kranz und Anni Dibbern treffen konnten. Mit einer 10:0 Führung im Rücken war das Soll bereits jetzt erfüllt.

Freischlag vor dem Tetenbüller Tor43 Minuten stand die Defensive sicher, erst dann wurde der erste Gegentreffer kassiert.

Der TSV erwischte im letzten Drittel auch einen schnellen Start: Durch ein Eigentor der Flensburger wurde der Spielstand auf 11:0 erhöht. Dannach musste Nicolai Petter wegen Kopfspiels für 2 Minuten auf die Strafbank, was die Flensburger schnell zum Ehrentreffer nutzen konnten. Bis zur Mitte des Drittels konnte der TSV keine seiner zahlreichen Chancen ausnutzen, dafür ging es zwischen der 12. und 16. Minute aber Schlag auf Schlag: Abwechselnd schossen der TSV und die Flensburger jeweils ein 3 Tore. Den Schlusspunkt wurde aber vom TSV gesetzt: In den letzten 90 Sekunden konnte der Spielstand von 14:4 auf den 17:4 Endstand erhöht werden!

Insgesamt präsentierte sich der TSV nach ein paar schwachen Spielen wieder sehr gut und konnte verdient gewinnen. Einzig die 4 Gegentore hätten nicht sein müssen, doch gratulieren wir zum Sieg und wünschen für das nächste Spiel am 23.03. in Hamburg gegen Floorball Revolution viel Erfolg!

Tags : Erwachsene

The author Francesco Witte