Pokalaus vor Heimpublikum

//

Starke Gäste dominieren von erster Minute an

Garding. In der Dreilandenhalle empfangen wir den aus Sachsen-Anhalt angereisten Zweitligisten PSV 90 Dessau. Zu Beginn der zweiten Runde des Floorball Deutschland-Pokals haben die Gäste bereits sechs Autostunden hinter sich.

Ein uns Altbekannter setzt den Grundton des Spiels. Jeremy Beil, Schlüsselspieler auf der U17-DM 2017 in Schriesheim, trifft nach 56 Sekunden zum 0:1 für den PSV Dessau. Den Raffinessen des Zweitligisten wissen wir nicht viel entgegenzusetzen. So folgen nach Strafe für Ebert die Tore zwei, drei und vier.

Im zweiten Drittel zeichnet sich ein ähnliches Muster ab. Die Gäste erhöhen auf 0:9 während wir versuchen, mit aller Kraft zurück ins Spiel zu finden. Es entwickelt sich eine hitzige Partie: Schönnagel und Bartels sowie seitens der Gegner Ehrhard setzten sich auf die Strafbank. Trotz mühevoller Versuche bekommen wir den Fuß nicht in die Tür – das zweite Drittel endet mit 0:9 Toren. Im dritten Drittel dann ein kurzer Moment der Freude: Bartels trifft nach elf Sekunden zum 1:9 Ehrentreffer. Der Dessauer Philip Schulnies beendet mit zwei Toren in den Minuten neun und dreizehn die Begegnung. Mit einer 1:11 Niederlage verabschieden wir uns aus dem Pokal. Wir danken den angereisten Gästen und Zuschauern. Dem PSV wünschen wir viel Erfolg für die kommende Pokalrunde.

SG TSV Tetenbüll / SV Hemmingstedt:
[T] Lorenzo Schneider, Finja Nené Bartel, Jan Schnack-Dörscher, Norman Schönnagel, Marten Hems, Rihards Mallons, Marten Seehaber, Niklas Hetzke, [C] Harm Schnack-Dörscher, Bastian Bartels, Enrique Ebert, Phillip Rosendahl, [T] Matthias Mell


#tetenbulls
FacebookTwitterInstagramYouTubeTwitch
blankblank